weather-image
21°

Schlüsselzuweisungen

5.0
5.0

Das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung hat die Berechnung der Schlüsselzuweisungen für 2015 abgeschlossen. Damit steht der in der Regel größte Einnahmeposten für Gemeinden aus dem kommunalen Finanzausgleich vorläufig fest. Die Schlüsselzuweisungen überschreiten erstmals die 3-Milliarden-Euro-Grenze. Damit steigen sie im Vergleich zu 2014 um 5,4 Prozent. Sie stehen unter Vorbehalt der Verabschiedung des Finanzausgleichsgesetzes durch den Landtag.


Die Städte und Gemeinden aus unserem Verbreitungsgebiet erhalten folgende Schlüsselzuweisungen: Landkreis Traunstein: Bergen 733 164 Euro, Chieming 372 384 Euro, Grassau 1 985 980 Euro, Inzell 1 182 932 Euro, Marquartstein 757 260 Euro, Nußdorf 67 500 Euro, Palling 737 980 Euro, Petting 658 936 Euro, Reit im Winkl 770 504 Euro, Ruhpolding 1 916 324 Euro, Schleching 612 216 Euro, Seeon-Seebruck 989 384 Euro, Staudach-Egerndach 470 632 Euro, Surberg 817 452 Euro, Taching am See 488 796 Euro, Übersee 995 692 Euro, Unterwössen 1 374 764 Euro, Vachendorf 486 936 Euro, Waging am See 799 164 Euro und Wonneberg 534 960 Euro; Keine Schlüsselzuweisungen bekommen Grabenstätt, Kirchanschöring, Siegsdorf, Traunreut und Traunstein.

Anzeige

Landkreis Berchtesgadener Land: Schneizlreuth erhält Schlüsselzuweisungen in Höhe von 349 872 Euro, Teisendorf in Höhe von 2 916 788 Euro. lukk