weather-image

Schleuser mit Messer und Elektroschocker

0.0
0.0

Piding – Bundespolizisten haben am Samstag einen mutmaßlichen Schleuser auf der Autobahn bei Piding festgenommen. Im Wagen des Ungarn befanden sich sieben syrische Staatsangehörige ohne Einreisepapiere. Zudem hatte der 34-Jährige einen Elektroschocker sowie ein Messer in seiner Jacke. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.


Bei der Vernehmung gab der ungarische Fahrer an, über den Eintrag bei einer Mitfahrzentrale von einem Mittelsmann kontaktiert worden zu sein. Insgesamt 450 Euro seien ihm für die Tour von Budapest bis nach Frankfurt in Aussicht gestellt worden. Die syrischen Männer im Alter von 23 bis 52 Jahren sagten aus, dass sie bis zu 6000 Euro pro Person für die Schleusung von der Türkei bis nach Deutschland gezahlt hatten. Alle Sieben stellten ein Schutzersuchen und wurden der Flüchtlingsstelle in München zugeleitet. fb

Anzeige