weather-image
27°

»Schlecht sind wir nicht grad«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Tilman Ziegenhain (von links) übergab den Preis an Simon Blum, »Tscheky« Michael Sedlatschek und Christoph Voggesser. Nicht im Bild ist Schlagzeuger Elija von Le Suire. (Foto: Klaus Biella)

Siegsdorf. Die Sensation des Bandwettbewerbs »Rockabilly Rumble Band Contest« in der Westernstadt Pullman City in Eging am See war die Siegsdorfer Band »Tscheky & The Blues Kings«. Die Burschen – alle zwischen 15 und 17 Jahre jung – sind zwar aus dem Zahnspangenalter noch nicht ganz raus, stehen in ihrem Können den Erwachsenen aber in nichts nach.


»Tscheky spielt Gitarre wie ein Alter«, sagte Juror Andy Widder, der die Jugendlichen als Gäste zum Rockabilly-Festival »Walldorf Weekender« einlud, »bemerkenswert, wie die 'Kinder' ihre Sache durchgezogen haben«. »Die können alle spielen, das ist eine runde Sache«, urteilte auch Juror Tilmann Ziegenhain von der Rockabilly-Zeitschrift »Dynamite«.

Anzeige

Michael »Tscheky« Sedlatschek und Christoph Voggesser (beide 15) sind Nachbarn und gehen mit Simon Blum (16) in dieselbe Klasse, Schlagzeuger Elija von Le Suire (17) arbeitet schon. »So weit weg von daheim haben wir noch nie gespielt«, erzählen die Burschen, zur Veranstaltung gefahren wurden sie von ihren Eltern. Die Plattensammlung des Vaters war es auch, die »Tscheky« zum Rock'n'Roll und Rockabilly brachte: »Wir sind jung, und wir sind nicht grad schlecht. Wir sind motiviert, verstehen uns gut und spielen gern zusammen«, erklären sie sich ihren Erfolg. Zusätzlich zum zweiten Platz erhielten sie den »Newcomer Award«. »Tscheky & The Blues Kings« waren wohl nicht zum letzten Mal in Pullman City: Die Einladung für die Rockabilly Convention von 2. bis 4. Oktober liegt vor.

Elf Bands hatten an dem internationalen Wettbewerb teilgenommen. 3700 Besucher ließen sich das Ereignis nicht entgehen, die meisten kamen stilecht mit gelackten Frisuren und dem passenden Gewand. Die machten sich auch gut bei den Boogie Woogie-Seminaren von Claudia und Wolfgang Fesl.