weather-image
20°

Schleching spurt weiter die Loipen

0.0
0.0

Marquartstein – Einen neuen Vertrag über die Pflege der Langlaufloipen mit der Gemeinde Schleching befürwortete der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung ohne Gegenstimmen. Bürgermeister Andreas Scheck erläuterte, dass die bisherige Regelung mit der Gemeinde Schleching nach zehn Jahren ausgelaufen ist.


Damals hatte sich Marquartstein an der Anschaffung eines neuen Loipenspurgeräts in Schleching mit 25 000 Euro beteiligt, wofür im Gegenzug die Marquartsteiner Loipen von den Schlechingern mit gespurt wurden. Nach dem neuen Vertrag, der von beiden Gemeinden ausgearbeitet wurde, wird eine Stunde Loipenpflege die Gemeinde Marquartstein künftig 100 Euro plus Mehrwertsteuer kosten, was die Kosten für Gerät und Personal beinhaltet.

Anzeige

Der jährliche Aufwand ist sehr unterschiedlich – im Winter 2006/2007 waren es 30 Stunden, im Winter 2013/14 gar keine – berichtete Scheck. Der durchschnittliche Aufwand wird mit 15 Stunden pro Jahr kalkuliert, sodass Kosten von netto 1500 Euro anfallen. Der künftige jährliche Haushaltsansatz liegt bei 1800 Euro, wobei ein möglicher Vorsteuerabzug für Kureinrichtungen möglich ist.

Zur Frage von Kathi Kink, ob mit den Bauern ein Vertrag abgeschlossen worden sei, sagte Geschäftsleiter Florian Stefan, dass es den nicht gäbe, aber die Gemeinde eine Versicherung abgeschlossen habe, sodass Grundstückseigner keinerlei Haftung übernehmen müssen. Franz Aigner regte an, auch Gespräche mit Grassau zu führen, weil die Loipen zum Teil auch über das Gemeindegebiet von Grassau führen. gi

Mehr aus der Stadt Traunstein