weather-image
15°

Schlägerei auf Standstreifen

5.0
5.0

Teisendorf – Erst hinderte er mit seinem provozierenden Zickzackkurs im Schneckentempo Lastwagen am Überholen, dann wurde er auch noch rabiat – ein Rentner aus Berlin hat sich auf der Autobahn in Richtung München eine Schlägerei mit einem Lastwagenfahrer geliefert.


Der 79-Jährige war am Dienstag gegen 17.15 Uhr mit seinem Ford auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Ab Anger fuhr der Berliner konsequent mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 70 km/h vor zwei Lastwagen her, die von einem 38-jährigen Österreicher beziehungsweise von einem 56-Jährigen aus Bergen gelenkt wurden. Immer wieder hinderte der 79-jährige Berliner die Lastwagenfahrer daran, ihn zu überholen, indem er den Fahrstreifen vor ihnen wechselte und dann wieder zurück fuhr.

Anzeige

Schließlich gelang es den Lkw-Fahrern doch, das Auto des Berliners zu überholen. Weil der Bergener wissen wollte, warum der 79-Jährige konsequent so langsam gefahren ist, hat er ihn dazu bewegt, auf Höhe von Fuchssteig auf dem Standstreifen zu halten. Bei Nachfrage hat der Berliner den 56-Jährigen zurückgeschubst und ins Gesicht geschlagen. Aus Reflex schlug der Bergener dem 79-Jährigen ebenfalls ins Gesicht, sodass dieser stürzte und sich einen Bruch zuzog. Der Lastwagenfahrer wurde an der Oberlippe verletzt.

Eine vorbeikommende Streife der österreichischen Polizei sowie ein 29-jähriger Rettungssanitäter übernahmen die Erstversorgung und Absicherung der Fahrzeuge. Der Berliner kam ins Krankenhaus. Warum er auf den Bergener los ging, muss die Polizei nun klären. fb