weather-image
28°

»Schiff mit neuer Mannschaft wieder flott kriegen«

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Das neue Führungsteam der Kliniken AG und die beiden Landräte (von links): Dr. Stefan Paech, der neue ärztliche Direktor, Dr. Uwe Gretscher, der neue Leiter der Kliniken Südostbayern AG, sowie Siegfried Walch und Georg Grabner. (Foto: Reiter)

Traunstein – »Was auf uns zukommt, ist sicher keine einfache Aufgabe«, sagte Landrat Siegfried Walch bei der Vorstellung des neuen Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Südostbayern AG. Dr. Uwe Gretscher (50) leitet seit 1. April den Verbund von sechs Krankenhäusern in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land, der in den vergangenen Jahren ein Millionendefizit gemacht hat. Mehrfach betont wurde bei der Pressekonferenz im Landratsamt Traunstein: Durch Umstrukturierungen sollen Kosten gespart werden. Betriebsbedingte Kündigungen wird es laut Dr. Gretscher aber nicht geben.


»Hervorragende medizinische Strukturen«

Anzeige

»Was ich hier vorgefunden habe, sind hervorragende medizinische Strukturen«, betonte der Vater von zwei Kindern, der zuvor Generalbevollmächtigter der Sana Kliniken AG für Bayern und Baden-Württemberg war. »Jetzt müssen wir schauen, dass die Kliniken auch ökonomisch wieder besser dastehen.« Das werde eine große Herausforderung, »aber es wird funktionieren!« Der 50-Jährige ist sowohl Arzt als auch Krankenhausbetriebswirt. »Es muss nicht jeder alles machen«, sagte er im Hinblick auf die sechs Krankenhäuser. »Wir können hier sehr gut Synergieeffekte nutzen.«

»Die Kliniken sind eine der wichtigsten Einrichtungen in der Region«, sagte Landrat Siegfried Walch. Die derzeitige Lage sei nicht einfach. Er betonte aber auch: »Wir sehen die Kliniken nicht als Problemfall. Wir sind froh, dass wir sie haben!«

»Ausschließlich am Patienten arbeiten«

Neben dem neuen Vorstandsvorsitzenden wurde auch der neue medizinische Direktor Dr. Stefan Paech (51) vorgestellt, der seit 1. Januar bei der Kliniken Südostbayern AG ist. Er betonte, dass vor allem die Ärzte und die gut ausgebildeten Pflegekräfte entlastet werden müssten. »Sie sollen ausschließlich am Patienten arbeiten können und sich nicht ums Reinigen, Getränke bringen oder die Dokumentation kümmern müssen.« Diese Aufgabe sollten Assistenten übernehmen. Auf die Frage, ob dafür neue Leute eingestellt werden, sagte Paech: »Dafür qualifizieren wir Mitarbeiter im Haus, aber wir werden auch auf dem Markt suchen.« Die letzten Monate hätten gezeigt, dass in diesem Bereich wirtschaftlicher gearbeitet werden könne. Der Facharzt für Chirurgie hat eine Zusatzausbildung Controlling und ist Betriebswirt. Auch er arbeitete zuletzt bei der Sana Kliniken AG als Bereichsleiter für das Medizinmanagement.

»Das ist jetzt nicht so ungewöhnlich, denn in diesem Bereich gibt es nicht so viele große Player«, sagte Landrat Siegfried Walch. Und sein Kollege aus dem Berchtesgadener Land, Georg Grabner, betonte: »Ich bin überzeugt, dass wir zwei exzellente Fachleute gefunden haben, mit einer exzellenten Erfahrung im Gesundheitswesen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit der neuen Führungsmannschaft das Schiff wieder flott kriegen.« Es gebe ein gemeinsames Ziel: »Wir wollen die hervorragende medizinische Versorgung sicherstellen und die sechs Krankenhäuser in kommunaler Trägerschaft halten.«

Dafür zahlten die beiden Landkreise für die in Schieflage geratene Kliniken Südostbayern AG als Defizitausgleich je fünf Millionen Euro (wir berichteten).

»Es wird einige Veränderungen geben«

Um wieder schwarze Zahlen zu schreiben, müsse es einige strukturelle Veränderungen geben. »Da wollen wir gar nicht hinterm Berg halten«, sagte Georg Grabner. Die Frage, wie diese Veränderungen aussehen, könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten. Nur soviel sagte er: »Das neue Führungsteam hat unser uneingeschränktes Vertrauen.« KR