weather-image
32°

Sattelzug drohte Rad zu verlieren

0.0
0.0

Piding – Beinahe hätte der türkische Sattelschlepper einen Reifen verloren. Zum Glück zogen ihn die Beamten der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Traunstein noch rechtzeitig aus dem Verkehr.


Nach Polizeiangaben war den Beamten am Mittwochnachmittag der Sattelzug aufgefallen, weil das vordere rechte Rad des Aufliegers stark »eierte«. An der Rastanlage Piding wurde das Fahrzeug schließlich angehalten. Zunächst fiel den Beamten auf, dass die komplette Achse mit Spanngurten nach oben gebunden und die Luftfederung außer Betrieb gesetzt war. Auf der rechten Seite des zwillingsbereiften Aufliegers war dann die Ursache dafür ersichtlich: Die Felge des äußeren Rades war nur noch lose mit dem Achskörper verbunden. Sämtliche Radmuttern waren lose, ein Radbolzen abgerissen und die ehemals runden Felgenlöcher oval.

Anzeige

Dem 40-jährigen Lkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt und eine Sicherheitsleistung einbehalten. Darüber zeigte er sich verwundert, habe er seiner Meinung nach doch alles »fachmännisch repariert«. fb