weather-image

Sanitärgebäude im Erholungspark ist bald fertig

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Sanitärhäuschen am Waginger Erholungspark ist schon fast fertig. Es fehlen praktisch nur noch die Anschlüsse. (Foto: H. Eder)

Waging am See. Die Gemeinde Waging am See baut im Erholungspark derzeit ein Sani-tärgebäude. Das Gebäude ist schon fast fertig. Die Innenausstattung der Toiletten ist bereits eingerichtet, es fehlen nur noch die Anschlüsse für Wasser, Strom und Kanal.


Urspünglich hätte das sechs mal drei Meter große Häuschen schon vor den Filmtagen fertig sein sollen. Weil aber die Lieferfirma den Container, der das Grundgerüst des Häuschens bildet, erst mit drei Wochen Verspätung liefern konnte, hat sich alles verzögert. Und dann wollte die Gemeinde auch nicht während der Filmtage die Anschlüsse herstellen. Sonst hätten die Besucher Behinderungen und Gefährdungen durch offene Gräben in Kauf nehmen müssen. Aber in gut zwei Wochen, so schätzt Planer Ludwig Kleißl, werde das Gebäude betriebsbereit sein.

Anzeige

Das Gebäude steht am Ende der Straße »Am Anger«. Inklusive aller Nebenkosten soll es 38 000 Euro kosten, wobei sich die Gemeinde im Rahmen des Gesamtkonzepts Erholungspark erhebliche Zuschüsse erhofft. Bei diesen geschätzten Kosten werde es laut Kleißl voraussichtlich auch bleiben. Das Sanitärgebäude enthält WCs für Damen (zwei) und Herren (eines plus Urinale) sowie eine Behindertentoilette, jeweils samt Waschbecken. Es wird kaltes und warmes Wasser geben und auch eine Heizung. Das Häuschen besteht aus einem Fertigcontainer in verzinkter Stahlkonstruktion mit Wand- und Dachdämmung, einem Holzdachstuhl und Blecheindeckung sowie einer Fassadenverkleidung in Lärchenholz. Günstig ist die Tatsache, dass Kanal, Wasser und Strom in unmittelbarer Nähe vorbei laufen.

Das Sanitärhäuschen ist Teil des Gesamtpakets Erholungspark. Darin enthalten sind außerdem eine Brücke über den Höllenbach sowie landschaftspflegerische Verbesserungen nach dem Konzept des Landschaftsbüros Mühlbacher + Hilse. he