weather-image
18°

Sanierung des Traunreuter Rathauses läuft auf Hochtouren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Sanierungsarbeiten im Traunreuter Rathaus laufen auf Hochtouren. Einige Büros wurden bereits wieder bezogen. Die Arbeiten, die hauptsächlich von den Bauhofmitarbeitern ausgeführt werden, werden noch bis Ende des Jahres dauern. (Foto: Rasch)

Traunreut. Unmittelbar nach dem Umzug in den neuen Rathaus-Erweiterungsbau begann die Sanierung des Altbaus. Die ersten Räume sind bereits wieder bezogen. Hartmut Hille vom städtischen Bauamt geht davon aus, dass die Arbeiten, die hauptsächlich der Bauhof ausführt, bis spätestens Jahresende abgeschlossen sein werden. Bis dahin müssen sich einige Mitarbeiter noch in Geduld üben. Im Zuge der Sanierung werden auch die Toiletten erneuert. Diese Arbeiten werden sich laut Hille bis ins Frühjahr 2015 hinziehen.


Im Altbau entstehen neue Sozialräume

Anzeige

Mit dem Umzug einzelner Abteilungen in den Erweiterungsbau können im Altbau die fehlenden Sozialräume geschaffen werden, die vor Jahren wegen Platzmangels in Büros umfunktioniert wurden. Die zum Teil vergrößerten Büros bekommen neue Schallschutzwände, neue Böden werden verlegt und eine zeitgemäße Beleuchtung installiert. Einige Büros werden auch neu möbliert. Mit Ausnahme der Böden werden laut Hille alle Arbeiten von Bauhofmitarbeitern erledigt.

Über die Kosten konnte er noch keine konkreten Angaben machen. Über den Daumen gepeilt geht er von rund 200 000 Euro Materialkosten aus. Ins Geld gehen wird allerdings die Sanierung der WC-Anlagen. Das genehmigte Kostenangebot liegt bei 310 000 Euro. Wegen des maroden Rohrleitungssystems hatte der Stadtrat beschlossen, im Zuge der Bürosanierungen auch die Wasser- und Abwasserleitungen erneuern zu lassen. In den letzten Jahren mussten immer wieder durchrostete Leitungen teilweise ausgetauscht werden.

Mit den Sanierungsarbeiten wurde gleich nach dem Umzug einzelner Abteilungen in den Erweiterungsbau Ende vergangenen Jahres begonnen. Im Erdgeschoß des Erweiterungsbaus befindet sich jetzt das Bürgeramt, im ersten Obergeschoß das Standesamt und das Ordnungsamt und im zweiten und dritten Obergeschoß das Bauamt. Durch die dadurch freigewordenen Räume wurden im Altbau auch Umstrukturierungen vorgenommen.

Die Kasse befindet sich jetzt im ehemaligen Bürgeramt im Erdgeschoß. Ebenfalls im Erdgeschoß befinden sich wie bisher die Poststelle, das Liegenschaftsamt und die Kämmerei. Die Geschäftsleitung ist in das frühere Bauamt im ersten Obergeschoß umgezogen und das Personalamt in das zweite Obergeschoß.

Rechnungsprüfungsamt künftig im zweiten Stock

In das zweite Obergeschoß, in dem sich nach wie vor die EDV befindet, soll auch das Rechnungsprüfungsamt verlegt werden, das sich bislang noch im ersten Obergeschoß befindet. In den derzeit laufenden Maßnahmen noch nicht berücksichtigt ist der geplante Umbau beziehungsweise die Sanierung des Sitzungssaals im zweiten Obergeschoß.

In Kürze soll auch mit den Arbeiten der Außenanlagen des rund 3,6 Millionen teuren Erweiterungsbaus begonnen werden. Auf dem rund 700 Quadratmeter großen Grundstück, auf dem zuvor ein Haus stand, sollen 21 begrünte Parkplätze entstehen. Die Zufahrt soll asphaltiert werden. Spätestens bis zum Tag der offenen Tür am 12. Oktober sollen die Außenlagen fertig sein. ga

Blattl Sonntag Traunstein