weather-image
19°

Samer ziehen von Ruhpolding nach Traunstein

5.0
5.0
Samer ziehen von Ruhpolding nach Traunstein – Jubiläumsjahr »400 Jahre Salinenstadt Traunstein«
Bildtext einblenden
So wie früher ziehen Samer zum Jubiläum »400 Jahre Salinenstadt Traunstein« durch die Gegend. Die Samer transportierten über Jahrhunderte Salz auf ihren Pferden. (Foto: Bauregger)

Ein Salzsäumerzug geht am Wochenende von Ruhpolding über Inzell und Siegsdorf nach Traunstein. Die Veranstaltung ist ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr »400 Jahre Salinenstadt Traunstein«.


Die »Säumer« transportierten früher Lasten auf dem Rücken von Tieren über das Gebirge. Jahrhundertelang beförderten sie vor allem Salz und Wein auf den Pfaden. In Erinnerung an diese Tradition begeben sich historisch gewandete Säumer am Wochenende auf die Reise.

Anzeige

Den Zug anlässlich des Jubiläums veranstaltet die Stadt Traunstein zusammen mit den Gemeinden Ruhpolding, Inzell und Siegsdorf. Auch das Holzknechtmuseum Ruhpolding und der Chiemgau Tourismusverband sitzen mit im Boot.

Auf den Weg begeben sich die Samer aus der Gemeinde Samerberg. Im Trachtenverein »Hochries« halten sie Tradition und Brauchtum in Ehren. Wie Josef Späth von der Stadt Traunstein auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts mitteilte, begeben sich am Wochenende voraussichtlich sechs Rösser und zwölf Samer auf den Weg. So groß seien seinerzeit die Züge gewesen.

Die Samer starten am Freitag gegen 10 Uhr im Holzknechtmuseum in der Laubau. Hier wie auch an den weiteren Stationen führt der Theaterverein Siegsdorf jeweils ein kurzes Theaterstück auf. Auch Auskünfte rund um das Transportwesen werden gegeben.

Die Samer ziehen von Ruhpolding nach Inzell. Hier wird der Zug gegen 12.30 Uhr am Rathausplatz erwartet. Bereits ab 11.30 Uhr sorgen die Musikschule Inzell, der Inzeller Volksliedchor und der Familiengesang Koch für eine Einstimmung. Daneben werden »Deicheln« gebohrt. Diese ausgehöhlten Baumstämme bildeten in früheren Zeiten die Soleleitung. Außerdem wird die Herstellung von Kräutersalz gezeigt. Gegen 15.30 Uhr geht es weiter dann weiter.

Am Tennisplatz in Hammer am Brunnweg wird um 19 Uhr zur Begrüßung das Theaterstück aufgeführt. Anschließend beginnt ein historischer Festabend. Die Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenvereins »D'  Sulzberger Hammer« und verschiedenen Musikgruppen präsentieren sich. Handwerk, wie es früher praktiziert wurde, wird vorgeführt.

Der Samerzug setzt sich dann am Samstag wieder in Bewegung. Um 11 Uhr steht ein Empfang am Rathausplatz in Siegsdorf auf dem Programm. Gegen 13.30 Uhr geht's dann weiter nach Traunstein.

In der Kreisstadt beginnt bereits um 11 Uhr im Salinenpark ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Salzsieden und Deichelbohren. Als besonderer Höhepunkt wird die Reichenbachpumpe, vermutlich die letzte funktionsfähige ihrer Art, in Betrieb genommen. Zudem präsentieren sich das Museum »Salz & Moor« und das Bergwerk Berchtesgaden.

Die Samer werden gegen 14.15 Uhr am Wochinger Spitz vom Traunsteiner Herold empfangen. Begleitet vom Veitsgroma Fanfarenzug geht es zum Salinenpark. Dort wird gegen 14.30 Uhr das Theaterstück aufgeführt.

Wer die Samer auf ihren zweitägigen Zug nach Traunstein begleiten möchte, ist willkommen. Rückfahrmöglichkeiten gibt es mit öffentlichen Verkehrsmitteln. wb/pü