weather-image
26°

Saisonbedingt mehr Arbeitslose in der Region

0.0
0.0
Bundesagentur für Arbeit
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Bernd Wüstneck

Traunstein – Am heimischen Arbeitsmarkt ist zu Jahresbeginn die Arbeitslosenquote saisonbedingt gestiegen.


Sie war im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) Ende Januar mit 3,9 Prozent um 0,8 Prozentpunkte höher als Ende Dezember. 10 518 Menschen waren zum Monatsende arbeitslos gemeldet, 2055 mehr als im Dezember. Im Vorjahresvergleich liegt die aktuelle Arbeitslosenzahl um 1059 Menschen darunter. Im Januar 2017 lag die Quote bei 4,3 Prozent.

Anzeige

Wie die Arbeitsagentur am Mittwoch in ihrem Monatsbericht mitteilte, meldeten sich im Januar in den vier Landkreisen 4488 Menschen arbeitslos, im gleichen Zeitraum beendeten 2437 ihre Arbeitslosigkeit. Bei den Neumeldungen kamen 3198 Menschen aus Erwerbstätigkeit. »Ein gutes Drittel derer, die sich aus Erwerbstätigkeit gemeldet haben, sind aus den Bau-und Außenberufen«, sagt Agentur-Chefin Jutta Müller, »das sind über 1100 Menschen, die darauf warten, dass die Witterung das Arbeiten wieder zulässt. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt.«

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende Januar 3,5 Prozent, das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr, im Vergleich zum Dezember ist sie um 0,8 Prozentpunkte gestiegen. 3357 Menschen sind aktuell arbeitslos gemeldet, das sind 678 Menschen mehr als im Dezember und 160 weniger als im Vorjahresmonat.

1520 Menschen meldeten sich im vergangenen Monat arbeitslos, 664 mehr als im Vormonat Dezember. Dagegen meldeten sich 842 Menschen aus der Arbeitslosigkeit ab, 69 mehr als im Dezember. 430 gingen in Erwerbstätigkeit, 82 in Ausbildung und 288 in Nichterwerbstätigkeit, der Rest machte keine Angaben.

833 Bewerber suchen derzeit im Landkreis Traunstein mit Hilfe der Arbeitsagentur einen Ausbildungsplatz. Sie können unter 1257 gemeldeten freien Ausbildungsstellen wählen, das sind 81 mehr als im Vorjahresmonat.

Darüber hinaus waren Ende Januar für den Landkreis Traunstein 1181 offene Stellen gemeldet, zwei mehr als im Vormonat.

Berchtesgadener Land

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug Ende Januar 4,9 Prozent, das sind 2496 Menschen, 505 mehr als im Dezember (Quote zum Jahresende: 3,9 Prozent) und 245 weniger als im Vorjahresvergleich, als die Quote noch bei 5,4 Prozent lag.

618 Menschen beendeten im Laufe des Januars ihre Arbeitslosigkeit, gegenüber 462 im Vormonat. 349 davon nahmen eine Erwerbstätigkeit auf, 68 gingen in Ausbildung oder Qualifizierung, 170 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab, der Rest machte keine Angaben. Den Abmeldungen gegenüberstehen 1121 Neumeldungen, das sind 506 mehr als im Dezember, jedoch 81 weniger als im Januar 2017.

744 Ausbildungsstellen sind der Arbeitsagentur im Berchtesgadener Land derzeit gemeldet. 429 künftige Azubis werden durch die Berufsberatung bei der Ausbildungssuche unterstützt. Bei den gemeldeten offenen Stellen gab es einen Rückgang um 52 auf 787. fb