weather-image
25°

Rupert Mayer ist neuer Vorsitzender

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neue Vorstandschaft der Musikkapelle Waging (von links): Steffi Dumberger, Sebastian Kamml, Katharina Murr, Michael Kronbichler, Alois Mühlbacher, Vorsitzender Rupert Mayer, Musikmeister Helmut Huber, Heiner Schnell, Jugendleiterin Claudia Huber, Albert Koch und Sandrina Dengl.

Waging am See. Rupert Mayer ist neuer Vorsitzender der Musikkapelle Waging. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Unterwirt wurde der bisherige Stellvertreter, einstimmig zum Nachfolger von Bernhard Sailer gewählt. Sailer hatte nach vier Jahren nicht mehr kandidiert. Der Verein hat 44 aktive und 182 passive Mitglieder. Die drei Kapellen, die »Kracherlmusi« der Jüngsten, die Jugendkapelle und die Musikkapelle selber – haben letztes Jahr zusammen bei fast 50 Veranstaltungen gespielt; dazu kamen allein bei den Erwachsenen noch 32 Probentermine.


Helmut Huber bleibt Musikleiter

Anzeige

Stellvertretende Vorsitzende wurde Katharina Murr, Schriftführerin Sandrina Dengl, Kassier Steffi Dumberger, 2. Kassier Sebastian Kamml, Jugendwart Claudia Huber, 2. Jugendwart Sandrina Dengl, Zeugwart Alois Mühlbacher, Notenwart Albert Koch, Beisitzer Manfred Mundel, Heiner Schnell und Maxi Huber. Als Musikleiter wurde Helmut Huber bestätigt, sein Vertreter ist Michael Kronbichler.

Der neue Vorsitzende bedankte sich bei seinem Vorgänger Bernhard Sailer und Kassier Hans Hofmann, die aus der Vorstandschaft ausgeschieden sind. Hofmann gab in seinem Finanzbericht einen Einblick in die umfangreiche Arbeit des Vereins, die sich in einem beachtlichen Umsatz von gut 18 500 Euro ausdrückte. Dabei konnte ein kleiner Überschuss erzielt werden. Bei einer Sammlung der Musikkapelle für die Freilassinger Flutopfer kamen 2600 Euro zusammen.

Vorsitzender Mayer sagte, in sieben Ausschusssitzungen habe man die organisatorischen Dinge besprochen. Ein Thema war dabei stets auch die Belegung des Musikheims, das auch von einer Reihe anderer Vereine genutzt wird.

Umfangreich waren die Berichte der musikalischen Leitung. Claudia Huber ging zunächst auf die Kleinsten ein, deren Anzahl von ursprünglich 12 auf inzwischen 16 zugenommen hat. Ein Auftritt beim Frühjahrskonzert und die musikalische Begleitung des Martinszuges waren Höhepunkte im vergangenen Jahr. Der Anfang sei nicht ganz einfach gewesen, aber mit viel Mut und Disziplin hätten die jungen Musikanten ihre Aufgaben ordentlich bewältigt. Im neuen Jahr stehen Auftritte bei der Kindergaudi von »So Halunke«, beim Faschingszug, im Seniorenheim und natürlich auch wieder beim Frühjahrskonzert am 29. März im Kurhaus auf dem Programm.

Die Jugendkapelle, wie Claudia Huber weiter berichtete, hat 14 Auftritte absolviert, unter anderem bei einem maskierten Gottesdienst, beim Faschingszug, beim Frühjahrskonzert, bei der Firmung, bei der Kindergarteneinweihung, bei den Rosentagen in Traunstein, bei der Kindermette, der Waldweihnacht und nicht zuletzt bei der Aufführung des »Weihnachts-Troll«. Ein Höhepunkt in diesem Jahr soll, wie Claudia Huber ankündigte, das gemeinsame Zeltlager der Jungmusikanten der drei Kapellen in der Gemeinde werden: der Musikkapelle Otting, von Jung-Otting und von der Waginger Musikkapelle.

Otto Gubo war bei allen 32 Proben dabei

Über 31 Veranstaltungen und 32 Probentermine berichtete Musikmeister Helmut Huber. Er hatte auch die Statistik der fleißigsten Musikanten mitgebracht. Bei allen 32 Proben mit dabei war Otto Gubo, 29 Mal Katharina Bauer und 28 Mal Bernhard Waldherr. Die meisten Auftrittsstunden hatte Ludwig Gröbner vor Bernhard Waldherr und Albert Koch.

Bürgermeister Herbert Häusl sagte, ohne musikalische Begleitung wäre das Leben viel ärmer: »Die Musikkapelle ist ein Repräsentant des Ortes. Wir sind stolz auch euch.« Dank kam zum Schluss noch vom Trachtenverein für die stets gute Zusammenarbeit. Ehe Vorsitzender Mayer die Versammlung beschloss und harmonische Zusammenarbeit mit seinem neuen Vorstand in Aussicht stellte – »solang getan wird, was ich sage«. he