weather-image
15°

Rumänisch-orthodoxes Gotteshaus entsteht

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Der Bau der Holzkirche schreitet voran. Das Gotteshaus ist schon bis zu den Fenstern gebaut.

Traunreut – Die traditionelle Holzkirche der rumänisch-orthodoxen Gemeinde Traunreut ist bereits im Bau. In Sighetu Marmatiei im rumänischen Kreis Maramures arbeiten derzeit neun Schnitzer an dem Bauwerk. Es soll im nächsten Frühjahr in Traunreut aufgestellt werden.


Die Region Maramures ist die Heimat der künstlichen Holzbearbeitung und bekannt für die vielen schönen Holzkirchen, die hier in fast jedem Ort zu finden sind. Sieben davon hat die Unesco auf die Liste der geschützten Denkmäler gesetzt.

Anzeige

Die Grundsteinlegung für die Kirche der rumänisch-orthodoxen Gemeinde Traunreut war bereits im Mai feierlich begangen worden. Auf dem Grundstück am Rand der Siedlung Walchenfeld laufen die Vorbereitungsarbeiten. Gerade sind die Bauarbeiter damit beschäftigt, das rund 250 Quadratmeter große Fundament für die Kirche zu errichten und Parkplätze anzulegen.

Pfarrer Constantin Reinhold Bartok freut sich über den Fortschritt: »Die Kirche ist schon bis zu den Fenstern gebaut.« Im Dezember soll sie fertig sein und dann im nächsten Frühjahr bei geeignetem Wetter nach Traunreut transportiert werden. Dazu gehört sie allerdings wieder in ihre Einzelteile zerlegt. Einer der Schnitzer, die an der Kirche arbeiten, hat laut Pfarrer Bartok gesagt: »Jeder Schlag ins Holz soll ein Ruf oder Gebet werden! Unser Gebet ist eines für Frieden in der Welt.«

Und auch der Pfarrer sieht es so: »Die Holzkirche soll eine Freude für alle Menschen guten Willens werden, eine Kirche des lebendige Glaubens, der Fürbitte für alle Menschen der Stadt und Region und für Frieden in der ganzen Welt.« mix