weather-image
15°

Rentner kracht mit BMW X5 dreimal in Leitplanke

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Siegsdorf – Glück im Unglück hatten ein 76-jähriger Sachse und seine 67-jährige Beifahrerin bei einem Unfall auf der Autobahn München–Salzburg zwischen Traunstein und Neukirchen.


Der Senior aus Sachsen geriet gegen 7.45 Uhr auf der A8 zwischen der Anschlussstelle Traunstein und Neukirchen mit seinem BMW X5 aus unerklärlichen Gründen zu weit nach rechts und fuhr dabei an die Leitplanke. Dort schaukelte sich das Fahrzeug so auf, dass es über die komplette Fahrbahn schlitterte und zweimal in die Mittelleitplanke krachte. Der Wagen kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Anzeige

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das linke Vorderrad abgerissen und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Da die Mittelleitplanke bei den Zusammenstößen stark beschädigt wurde, wurde aus Sicherheitsgründen auch die Überholspur der Gegenfahrbahn gesperrt. Ein Auto auf der Gegenfahrbahn wurde von herumfliegenden Kleinteilen noch leicht beschädigt.

Glücklicherweise wurden weder der Fahrer noch seine 67-jährige Beifahrerin verletzt. Da der Wagen nicht mehr fahrtauglich war, musste er abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an der Leitplanke und am BMW liegt bei rund 24 000 Euro.

Nachdem die Fahrbahn gereinigt und die Leitplanke provisorisch zurechtgebogen war, wurden beide Überholspuren wieder freigegeben. Wegen des sehr geringen Verkehrsaufkommens kam es kaum zu Behinderungen.