weather-image

Reisebus geriet auf der Autobahn in Brand

Glimpflich endete der Brand eines Reisebusses auf der Autobahn zwischen Übersee und Bernau. Der Busfahrer hatte am Freitag gegen 18.15 Uhr Rauch an der Hinterachse bemerkt. Geistesgegenwärtig steuerte der Mann sofort den Chiemsee-Parkplatz an. Dort konnten er und alle Fahrgäste – sie befanden sich übrigens auf der Rückreise vom Biathlon-Weltcup – gefahrlos aussteigen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchte der Busfahrer selber den Brand zu löschen, die Floriansjünger brachten das Feuer schließlich ganz unter Kontrolle. Der Schaden am Bus beträgt rund 5000 Euro. Der Chiemsee-Parkplatz war während der Löscharbeiten aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Businsassen setzten ihre Reise kurze Zeit später in einem Ersatzbus fort. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Bernau, Prien und Übersee. (Foto: FDL/Kirchhof)

 
Anzeige