weather-image
20°

Rauhnachtsmarkt zog viele Besucher an

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Traditionelle Handwerkskunst stand im Mittelpunkt des Ruhpoldinger Rauhnachtsmarkts. Heute wird der Markt mit dem Perchtenlauf der »Rauschberg-Pass« enden. (Foto: Burghartswieser)

Ruhpolding – Wenn die Christkindlmärkte in den umliegenden Gemeinden ihre Pforten schließen, öffnet der Rauhnachtsmarkt im Ruhpoldinger Kurpark seine Türen. Bereits zum elften Mal bot nach den Weihnachtsfeiertagen der »etwas andere Markt« neben heimischer Handwerkskunst und kulinarischen Spezialitäten auch viele interessante Attraktionen.


Auch heuer haben wieder Elke und Wolfgang Loders diesen Rauhnachtsmarkt, der sich über drei Tage erstreckt, organisiert. Es war, als hätten die Organisatoren einen Pakt mit Frau Holle geschlossen, denn sie hatte den Kurpark mit seinen aufgestellten Fichtenbäumen genau zur richtigen Zeit in einen wunderbaren Winterwald verzaubert, bei dem die dezente Beleuchtung in und um die Holzhütten eine gemütliche Atmosphäre ausstrahlte.

Anzeige

Die Besucher fanden in den über 20 Holzhäuschen und Zelten traditionelle Handwerkskunst mit einer Vielzahl von Holzartikeln wie Spielzeug, Figuren, Holzdekorationen, Laternen und anderes mehr. Keramik, Leinen-, Metall-, Woll- und Fellprodukte, Naturseifen, Schmuck und besondere Scherenschnittkarten waren genauso vorhanden wie kulinarische Spezialitäten aus Schmalzgebackenem, deftige Grillsachen, Bosnas, Holzofenbrot und Brotzeiten. Gegen die Kälte gab es Glühwein und Tee. Zum Rahmenprogramm gehörte dieses Mal auch ein Kinderkarussell.

Die Eröffnung nahm Bürgermeister Claus Pichler vor. »Nach dem Christkind war der Neuschnee das schönste Geschenk«, sagte er mit Blick auf den Biathlonweltcup. Pichler wurde begleitet vom Kinderchor des Kindergartens St. Irmengard. Die kleinen Sänger brachten vier Lieder – unter anderem »Jingle Bells« auf Bairisch – zu Gehör. Als Dank überreichten Bürgermeister Pichler und das Ehepaar Loders den Kindern eine ganze Schachtel voller Spielsachen, an denen sich anschließend auch die Kleinen im Publikum bedienen durften. Danach trat die »Zeitlos-Musi« mit ihren alpenländischen Weisen auf. Zum Rahmenprogramm am Sonntag gehörten auch die »Rauhnachtsgeschichten« von Monika Kloiber und ein Auftritt der »Taubensee Tanzlmusi«.

Zum Abschluss ist am heutigen Montag um 18 Uhr der Perchtenlauf der »Rauschberg-Pass«. Zuvor spielen ab 15.30 Uhr die Ruhpoldinger Alphornbläser. hab