weather-image

Radweg-Unterführung bei Gaden ist fertig

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Durch den Bau der Unterführung müssen die Radfahrer zwischen Waging und Gaden nicht mehr die viel befahrende Staatsstraße 2104 queren. (Foto: H. Eder)

Waging am See – »Das Wetter war unser ganz großes Glück«, sagt Diplom-Ingenieur Stephan Schmieder vom Staatlichen Bauamt Traunstein über die Baumaßnahme der Radweg-Unterführung unter der Staatsstraße 2104 zwischen Waging und Gaden in Richtung Freilassing. Sogar einen Tag früher ist der Bau fertig geworden, was angesichts des »eher knapp bemessenen« Bauzeitenplans nur deshalb möglich gewesen sei, weil der Winter bisher ausblieb und es kaum Niederschläge gab.


So aber stellt sich nach dreimonatiger Bauzeit die Unterführung und die wiederhergestellte Straße darüber jetzt in einem vortrefflichen Zustand dar, die Bankette sind bereits ordentlich wieder instand gesetzt, die Baustelle ist kaum mehr als solche zu erkennen – jetzt fehlen nur noch die Radfahrer, die in wärmeren Jahreszeiten hier auf dem Radweg rund um den Waginger See zahlreich unterwegs sind.

Anzeige

Mit dem Bau dieser Unterführung wurde – und das war der Hintergrund dieser etwa 360 000 Euro teuren Maßnahme – der dringend notwendige Lückenschluss des staatsstraßenbegleitenden Radwegs bis Waging ermöglicht. Damit ist die letzte Straßenüberquerung des Radwegs um den See vermieden und somit ein wesentlicher Beitrag zur Sicherheit der Radfahrer geleistet, die bisher an der Stelle die viel befahrene Staatsstraße überqueren mussten.

Aus diesem Grund ließ sich das Staatliche Bauamt diese Maßnahme doch eine Menge Geld kosten. Der Kostenrahmen werde sicherlich eingehalten, sagt Schmieder. he

Mehr aus der Stadt Traunstein