weather-image

Premiere von »Zoff im Puff« am Ostersonntag

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Vorstandschaft der neu gegründeten Theatervereinigung »Chiemgauer Gaudibredl« besteht aus Monika Riedmaier (von links), Silvia Steiner, Doris Kandler und Peter Stinauer. (Foto: Giesen)

Marquartstein. Die über 100 Jahre alte Tradition des Theaterspielens in Marquartstein hat nun eine vielversprechende Chance, auf hohem Niveau fortgeführt zu werden. Mehrere begeisterte Laienspieler, von denen viele bereits auf eine langjährige erfolgreiche Laufbahn zurückblicken können – wie Doris Kandler und Peter Stinauer aus Übersee, Kurt Lohwasser aus Grabenstätt oder die erfahrene Regisseurin Angelika Fischer – haben sich zu einem neuen Theaterverein zusammengeschlossen.


Als Veranstaltungsort haben sie sich die traditionsreiche Bühne im Saal des Gasthofs Prinzregent in Marquartstein ausgesucht. Hier stand bereits im Jahr 1909 zum ersten Mal das Marquartsteiner Bauerntheater auf der Bühne, wo sogar der im Ort lebende berühmte Komponist Richard Strauss hie und da zu Gast war.

Anzeige

Als erstes Stück spielt das »Chiemgauer Gaudibredl« die bayerische Komödie aus dem Rotlichtmilieu »Zoff im Puff«. Premiere ist am Ostersonntag, 20. April, um 20 Uhr. Das Stück in drei Akten von Markus Scheble und Sebastian Kolb aus Bad Feilnbach dreht sich um die Puffmutter Berta des in die Jahre gekommenen Provinzbordells »Club Je t´aime«.

»Wir haben Tränen gelacht, als wir das Stück zum ersten Mal in Bad Feilnbach gesehen haben«, erzählt der Vorsitzende des neuen Vereins, Peter Stinauer, der den Hausl, das heißt den Hausmeister im Puff spielt. »Alle Spieler freuen sich schon, auf der Bühne in Marquartstein zu spielen«, sagt die Zweite Vorsitzende Doris Kandler, im Stück Puffmutter Berta. Kassiererin im Verein ist Monika Riedmaier, auch das Freudenmädchen »Schantall«, Schriftführerin und Souffleuse Silvia Steiner.

Weitere Aufführungen von »Zoff im Puff« sind am Freitag und Samstag, 25. und 26. April, sowie an den gleichen Tagen am 10. und 11. Mai jeweils um 20 Uhr. Der Vorverkauf läuft schon jetzt unter der Telefonnummer 08641/957399 täglich zwischen 15 und 19 Uhr bei Regisseurin Angelika Fischer. gi

Wetter