weather-image

Positives Fazit – aber Beratungsbedarf beim Müll

Übersee. »Es war ein sehr positives Reggae-Fest. Vor allem auch, weil sich der Ablauf in den vergangenen Jahren immer mehr professionalisiert hat.« - So lautete das Resümee des Überseer Bürgermeisters Marc Nitschke in der Gemeinderatssitzung über die diesjährigen Großereignisse vom »Chiemsee Reggae Summer« mit seinen 30 000 Besuchern und von der Vorveranstaltung »Chiemsee Rocks« mit 10 000 Besuchern.

Verlassene Zelte und Berge von Müll: Am Abreisetag ließen die Camper am von Matsch durchzogenen Gelände viele ihrer Habseligkeiten zurück. (Foto: Backe)

In der Sitzung gab es aber auch kritische Töne, etwa von Hans Schönberger (Freie Bürgerliste). Er sieht Beratungsbedarf, besonders hinsichtlich der neuen Genehmigungen, die ab 2014 anstehen. Seiner Meinung nach seien ein besserer Schutz des Bodens und eine nochmalige Verbesserung des Müllproblems vonnöten. Zu diesen Gesprächen wünschte sich Schönberger die Präsenz des geschäftsführenden Veranstalters.

Anzeige

Bewährt hätten sich laut Bürgermeister Nitschke heuer die zweimal täglich angesetzten Einsatzbesprechungen mit allen beteiligten Organisationen. Dadurch hätte man kleinere Probleme oft »auf dem kurzen Dienstweg« effizient erledigen können. Mit einer der ungewöhnlichsten Situationen in der Festival-Geschichte hätten die Sicherheitskräfte diesmal zurechtkommen müssen, als bei einer Hochschwangeren zu deren eigener Überraschung plötzlich Wehen einsetzten. Die junge Frau wurde nach Traunstein gefahren und brachte ein gesundes Baby zur Welt. Noch nie da gewesen sei auch der »Missbrauch« der Achen-Eisenbahnbrücke von einigen Gruppen junger Leute als Fußweg. Alle hätten nun ein Bußgeldverfahren zu erwarten.

Als »vielleicht etwas zu übervorsichtig« bewertete Nitschke den Transport von rund 600 ankommenden Besuchern vom Bahnhof per Shuttle in die Überseer Reithalle wegen einer vorhergesagten Unwetterwarnung. Nach dem Durchzug der Schlechtwetterfront konnten die Fans drei Stunden später zum Festivalgelände gebracht werden. Der Termin für das nächste Reggae-Fest steht bereits: Es soll von 23. bis 25. August stattfinden. bvd