weather-image
17°

Polizei warnt vor Betrügern

1.0
1.0

Freilassing – Angesichts eines Wechselgeld-Betrugs in einem Freilassinger Geschäft mit 300 Euro Beute warnt die Polizei erneut vor Trickbetrügern.


Nach Polizeiangaben vom Donnerstag betrat bereits am vergangenen Samstag gegen 11 Uhr betrat ein älteres ausländisches Pärchen das Geschäft und bat die Geschäftsfrau, einen 100-Euro-Schein in zwei 50-Euro-Scheine zu wechseln. Der Mann wollte unbedingt Geldscheine mit einer bestimmten Nummer haben und bot seine Hilfe beim Suchen an.

Anzeige

Später merkte die Geschäftsfrau, dass ihr 300 Euro in der Kasse fehlten. Vermutlich ließ der Unbekannte bei der Durchsicht der Scheine diese unter seinem auf dem Tresen liegenden Geldbeutel verschwinden. Hinweise nimmt die Polizei Freilassing unter Telefon 08654/46 18-0 entgegen.

Die Polizei warnt nochmals vor Trickbetrügern und rät Verkäufern beim Wunsch, Geld zu wechseln, zur Vorsicht:

– Lassen Sie sich nicht durch Ablenkungsmanöver bei Wechselgeschäften verwirren. Vor allem dann nicht, wenn zwei Täter gemeinsam agieren und auf die Angestellten einreden.

– Die Täter versuchen oft, Hektik zu verbreiten und die Kassierer unter Druck zu setzten. Bleiben Sie ruhig, wechseln Sie das Geld Schritt für Schritt und behalten Sie den Überblick.

– Seien Sie misstrauisch, sobald Ihnen Personen verdächtig vorkommen. Gerade wenn Kunden Gegenstände von geringem Wert erwerben und um den Wechsel von Geldscheinen bitten, sollten Sie besonders aufmerksam sein und alle Banknoten genau im Auge behalten.

– Verständigen Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen Personen verdächtig vorkommen oder Sie vermuten, gerade Opfer eines Wechseltricks zu werden. fb