weather-image

Polizei kündigt Radkontrollen an

5.0
5.0

Verstärkt Radfahrer kontrollieren möchte in den kommenden Wochen die Grassauer Polizei. Grund dafür ist, dass die Zahl der Radfahrer, die bei Dunkelheit oder schlechter Sicht sowie mit einem nicht verkehrssicheren Fahrrad unterwegs sind, zugenommen hat.


Wie die Beamten mitteilen, passierten im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd heuer bereits 348 Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern. 27 Personen wurden leicht und 345 Personen schwer verletzt, elf Radfahrer starben. Oft führen Radfahrer die Unfälle selbst herbei, vor allem durch Fahrfehler aus Unachtsamkeit, aber auch weil sie Verkehrsregeln nicht beachten oder nicht die richtige Ausrüstung haben.

Anzeige

Die Beamten werden bei ihren Kontrollen, wenn es nötig ist, mündliche Ermahnungen aussprechen, Verwarnungen ausstellen oder sogar Bußgelder erheben. Bei Fahrrädern, die nicht den Ausrüstungsvorschriften entsprechen, müssen die Besitzer einen Reparaturnachweis bringen. Außerdem empfiehlt die Polizei, dass Eltern darauf achten, dass ihre Kinder mit verkehrssicheren Fahrrädern unterwegs sind. fb

Italian Trulli