weather-image
25°

"Politik ist harte Arbeit, jeden Tag aufs Neue"

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Große Koalition – Ja oder Nein? Das Traunsteiner Tagblatt hat bei (von links oben) Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel, stellvertretendem Landrat Sepp Konhäuser, stellvertretendem Juso-Bundesvorsitzenden Sepp Parzinger und Bundestagsabgeordneter Dr. Bärbel Kofler nachgefragt. (Fotos: Susie Knoll/ M. Misch)

Die Frage, ob es eine Neuauflage der Großen Koalition geben sollte, ist auch im SPD-Kreisverband Traunstein nicht unumstritten. Wir haben nachgefragt.


Darüber, ob es nach den Sondierungen auch zu Koalitionsverhandlungen mit der Union kommt, entscheiden am Sonntag in Bonn die 600 SPD-Delegierten bei einem Bundesparteitag. 78 Delegierte stellt der SPD-Landesverband Bayern.

Anzeige

Das Traunsteiner Tagblatt hat sich bei einigen Genossen in der Region – darunter auch dem GroKo-Gegner und stellvertretenden Juso-Bundesvorsitzenden Sepp Parzinger sowie der Delegierten und Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler – umgehört und gefragt "Neuauflage der GroKo: Ja oder Nein?"

Noch am Wahlabend im September hatte Kofler gegenüber unserer Zeitung gesagt, dass sie die damals angekündigte Entscheidung des SPD-Vorsitzenden Martin Schulz, in die Opposition zu gehen, richtig findet. "Die Wähler haben der Großen Koalition eine Absage erteilt. Jetzt stellen wir uns auf vier Jahre starke Opposition ein." Ganz von dieser Position rückt die Abgeordnete auch jetzt nicht ab.

Welche Standpunkte die heimischen Politiker gegenüber der GroKo vertreten, lesen Sie am Freitag in der Printausgabe des Traunsteiner Tagblatts!

vew