weather-image

Pflegebetten für Rumänien

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Viele fleißige Helfer waren dabei, als der Lkw mit Hilfsgütern für Rumänien beladen wurde, darunter auch die Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler (links) und die AWO-Ortsvorsitzende Elfi Dzial (Dritte von rechts). (Foto: Mix)

Traunreut. Der AWO-Ortsverband Traunreut organisierte bereits zum fünften Mal einen Transport mit vielerlei Hilfsgütern für bedürftige Menschen in Rumänien. Der Lkw wurde von Traunreut aus vollbeladen auf den Weg geschickt. Diese Woche fliegt die AWO-Ortsvorsitzende Elfi Dzial nach Rumänien und vergewissert sich selbst an Ort und Stelle, dass alles ordnungsgemäß ankommt.


Seit mehreren Monaten schon sammelt sie Güter, die in Rumänien dringend benötigt werden. Der Lkw steuert diesmal ein Heim in Medias in Siebenbürgen an, in dem derzeit 46 Menschen untergebracht sind, gepflegt und versorgt werden. Darunter sind Senioren und Menschen mit körperlicher Behinderung.

Anzeige

Der Kontakt zu dem Heim kam durch Nikolaus Bisiok zustande, den Hausmeister des AWO-Seniorenzentrums in Traunreut. Er reist auch mit Elfi Dzial nach Rumänien und übergibt zusammen mit der Vorsitzenden die Hilfsgüter an die Verantwortlichen.

Das Heim in Medias soll demnächst ein neues Haus erhalten, für das viele Dinge notwendig sind. Am Samstagvormittag wurden zahlreiche Pflegebetten, Nachtkästchen, Rollstühle, Rollatoren, aber auch Fernseher, Windeln, Kleidung und Lebensmittel in den Lkw geladen und auf den Weg geschickt. Die Spenden stammen von Firmen und Privatpersonen aus der Region. Viele fleißige Helfer waren damit beschäftigt, alles zu verstauen.

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler hob die Bedeutung solcher Aktionen hervor. Seit Jahrzehnten setze sich die AWO ein ohne Ansehen der Person, die Unterstützung braucht. »Ich würde mir nur wünschen, dass es noch mehr Unterstützung für die AWO Ortsvereine und für solche Aktionen gäbe«. mix