weather-image
20°

Pflanzen waren gut versteckt

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Über 30 Marihuanapflanzen entdeckte die Polizei bei einer Hausdurchsuchung in Bad Endorf. (Foto: Polizei)

Bad Endorf – Gut versteckt hinter einer eingezogenen Wand hat ein 53-jähriger Bad Endorfer über 30 Marihuanapflanzen in seiner Wohnung gezüchtet. Er zeigte sich bei der Wohnungsdurchsuchung geständig, muss aber trotzdem mit einer empfindlichen Strafe rechnen.


Die Beamten der Polizei Prien staunten nicht schlecht, als sie die Wohnung des Mannes betraten. Ihnen wehte sofort ein intensiver Marihuanageruch entgegen. Zunächst übergab der 53-Jährige den Polizisten zwei kleine Marihuanadolden, die er zum Trocknen auf die Heizung gelegt hatte. Bei der weiteren Durchsuchung der Wohnung wurde dann festgestellt, dass der Bad Endorfer eine Holzwand im Zimmer eingezogen und sich somit einen Nebenraum geschaffen hatte. Die Wand war mit Blech verkleidet und diverse Haushaltsgeräte und Regale standen davor.

Anzeige

Nachdem die Gerätschaften beiseite geschafft waren, kam eine schmale Türe zum Vorschein. Im Nebenraum entdeckten die Beamten dann eine Aufzuchtanlage mit über 30 Pflanzen, darunter auch einige Setzlinge. Die Hausdurchsuchung war bereits am Freitag, wurde aber aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Dienstag von der Polizei Prien mitgeteilt. fb