weather-image
31°

Pfarrgemeinde feierte ihren Patron

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Gut erkennbar waren in der Kirche die Paktisten des Georgivereins mit ihren blauen Übermänteln samt leuchtend roten Krägen. (Foto: Burghartswieser)

Ruhpolding – Ganz im Zeichen des heiligen Georg stand das Patroziniumsfest am gestrigen Sonntag in Ruhpolding. Nach dem feierlichen Einzug des Altardienstes, der Paktisten des Georgivereins, einer Schar von Pfadfinderinnen und der Erstkommunionkinder in die festlich geschmückte Pfarrkirche, zelebrierte Pfarrer Otto Stangl zusammen mit Geistlichem Rat Bernhard Schweiger den Festgottesdienst. Für die musikalische Gestaltung sorgte der Kirchenchor mit der Missa brevis in B-Dur für Soli, Chor und Orchester von Mozart.


Für die 1756 von Papst Benedikt XIV. gegründete »St. Georgbruderschaft« war dieser Tag ein besonderer Grund zum feiern. Sie konnten an diesem Tag ihren »hohen Geburtstag« feiern und entsprechend groß war die große Teilnehmerzahl der Paktisten, die bei allen kirchlichen Festen an ihren blauen Übermänteln mit roten Krägen gut erkennbar sind.

Anzeige

Auch die Pfadfinderinnen, deren Schutzpatron ebenfalls der heilige Georg ist, nahmen die Gelegenheit war, ihren Namensgeber zu feiern. Während des Festgottesdienstes stellten sich zudem die 30 Erstkommunionkinder, die an Christi Himmelfahrt zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten dürfen, den Gläubigen vor.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Paktisten noch mit den Seelsorgern und Bürgermeister Claus Pichler zu einem gemütlichen Weißwurstfrühschoppen im Hotel zur Post. Dabei nahm der Vorsitzende des Georgivereins, Anderl Hofmann, die Gelegenheit wahr, sich beim Ortspfarrer und den zahlreichen Paktisten für die Teilnahme zu bedanken. hab