weather-image
25°

Petrus hatte nur zum Teil ein Einsehen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ein Traum für jeden Oldtimer-Liebhaber: Beim Oldtimertreffen in Schönram waren wunderschöne alte Fahrzeuge zu bewundern. (Fotos: Alois Albrecht)
Bildtext einblenden

Petting. Wenigstens für einen Teil des Vatertages hatte Petrus ein Nachsehen mit den Vätern und »Oldtimer«-Liebhabern, die wie jedes Jahr nach Schönram pilgerten um dort beim Brauereifest mit Oldtimertreffen ihren Ehrentag zu verbringen. Geboten wird dabei stets vielerlei Unterhaltung durch Bands, die Ringham-Pettinger Musikkapelle und allerlei Spielen und Wettbewerben. Heuer veranstaltete der Burschenverein Petting ein »Maßkrugstemmen«, um Spenden für die Restaurierung seiner alten und schon recht zerfledderten und verblichenen Fahne zu bekommen.


Hauptattraktion für die insgesamt mehreren Tausend Schaulustigen waren aber wieder die mehreren hundert »Oldtimer«, Renn- und Schau-Autos, Bulldogs und Motorräder. Echte Exoten aus vergangenen Tagen, aber auch neueste Modelle, die sich auf den Rennstrecken Europas und Amerikas erbitterte Kämpfe liefern, waren dabei. Reiter Engineering hatte einen Lamborghini Gallardo und einen Chevrolet Camaro parat und Thomas Stippel war mit seinem »Sidecar« Rennmotorrad zu sehen. Hans Hofmeister ist mit seinem orangefarbenen Brixner-NSU nicht nur am Vatertag in Schönram, sondern auch bei Oldtimer-Berg- und Rundstreckenrennen präsent.

Anzeige

Leider wurde es dem ansonsten mit dem fröhlichen Treiben der Schönramer immer sehr nachsichtigen Petrus heuer kurz nach Mittag offenbar doch zu bunt und er öffnete die himmlischen Schleusen. Das setzte dem Feiern allerdings kein Ende, es wurde nur komplett in das, allerdings ob der zahlreichen Unterstand Suchenden, recht eng werdende große Brauerei-Lagerhaus verlagert, wo die Musikkapelle Ringham-Petting noch bis in den Abend aufspielte. al