weather-image
20°

Paul Breitner als Überraschungsgast

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Paul Breitner war Überraschungsgast bei dem Abschiedsfest   für Konrektor Willi Robel  und seinen Kollegen.

Siegsdorf. Als besondere Überraschung eines rundum begeisternden Abschiedsfestes für Konrektor Willi Robel und seine langjährige Kollegin Doris Christ, sowie Fachlehrer Rudi Brummer hatte Rektor Roland Dohlus noch einen speziellen Ehrengast parat: Fußball-Weltmeister Paul Breitner.


Breitner, der mit Willi Robel neun Jahre lang, teils als Banknachbar das Gymnasium in Traunstein absolviert hatte, freute sich sehr, das Abschiedsfest seines langjährigen Schulgefährten und Freundes mit gestalten zu dürfen und zeigte sich begeistert von den Vorführungen der Schüler. In einer launigen Ansprache wusste Breitner einige Schandtaten aus der Schulzeit zu berichten, bestätigte aber auch, das die gemeinsame renitente Auflehnung gegen die damaligen pädagogischen Ansichten erst die Grundlage für die menschliche Entwicklung und den späteren Erfolg legte.

Anzeige

Der völlig überraschte Willi Robel war fast sprachlos über die herzerwärmende Feier und dankte allen Mitgliedern der »Schulfamilie Siegsdorf« für den nur gemeinsam erarbeiteten Erfolg. »Es gibt drei Gründe warum ich jetzt nach 41 Jahren den Abschied von über 40 super Kolleginnen und Kollegen akzeptiert habe«, verriet Robel: »Die Wertigkeiten vor allem der Eltern gegenüber den Lehrkräften haben sich verschoben, das Schulsystem hat sich in den letzten Jahren radikal verändert und nach über 40 Jahren reicht es jetzt auch. Es gibt aber weit mehr Gründe, an eine schöne, erlebnisreiche und fruchtbare Zeit zurück zu denken«, schloss Robel sichtlich gerührt seine Rückschau, erinnerte aber auch an viele bereits verstorbene Weggefährten und Schüler, deren Schicksal einen Demut und Dankbarkeit lehre. FK