weather-image
14°

Passionsspiel in Übersee

0.0
0.0

Übersee – Ein großes Ereignis verspricht das Passionsspiel »Für ein paar Silberlinge« des Chiemgau Alpenverbands am kommenden Freitag um 19 Uhr in der Überseer Pfarrkirche St. Nikolaus zu werden. Zur Aufführung kommt ein musikalisch begleitetes Szenentheater zur Passion rund um den König Herodes und den obersten Richter Pontius Pilatus.


Zurückzuführen ist diese Veranstaltung auf die Zusammenarbeit des Bayerischen Rundfunks (BR) mit den Gauverbänden in Bayern. Jährlich wechselnd werden dabei musikalische Veranstaltungen vom BR als Regionalveranstaltung übertragen. Der Chiemgau Alpenverband war für 2016 vorgesehen und wollte sich mit dem Thema Passion auseinandersetzen.

Anzeige

Die Idee zum Passionsspiel hatte Gaumusikwart Andreas Hilger. Auch die Organisation, das musikalische Arrangement und die Gesamtleitung liegen in seinen Händen. Die Texte für die einzelnen Szenen konnte er von dem bekannten Autor Josef Kriechhammer übernehmen, der seit 2004 Stücke für den Ainringer Theatersommer schreibt und seit 2010 das Münchner Adventssingen leitet.

Das Stück spielt vor rund 2000 Jahren, als Judas für seinen Verrat an Jesus 30 Silberlinge bekam. Die Münzen hätten für einen Esel gereicht, die Hohepriester kauften davon aber wohl später einen Acker. Am Gründonnerstag vor etwa 1980 Jahren wurde der berühmte Betrag, der »Judas-Lohn« ausbezahlt. Die letzten Begleiter des verratenen Gottessohnes, König Herodes und Richter Pontius Pilatus, lassen die Zuschauer in dem Stück an ihren Gedanken und Gewissensbissen teilhaben.

Die Mitwirkenden sind sieben Laienschauspieler aus dem Gauausschuss des Chiemgau Alpenverbands und folgende Musik- und Gesangsgruppen: Laubensteiner Bläser, Kirchleitn Saitenmusi und Ensemble, Walchschmied Sänger, Schwarzensteiner Sängerinnen und Thomas Hiendl (Ziach). Regie führt Lambert Huber.

Eintrittskarten können noch im Vorverkauf beim Chiemgau Alpenverband bestellt oder in den Trachtengeschäften Hofer in Grassau, Bartl in Prien-Trautersdorf und Peteranderl in Aschau erworben werden. Tickets sind aber auch erhältlich in den Tourist-Infos, unter anderem in Grassau, Rottau, Reit im Winkl, Marquartstein, Übersee, Schleching, Bergen, Bernau und Grabenstätt. bvd