weather-image
14°

Orientierung verloren

0.0
0.0

Teisendorf. Ein kurioser Unfall ist am Wochenende in Teisendorf passiert. Der Verursacher, ein 82-jähriger Schweizer, hatte völlig die Orientierung verloren: Er dachte, er sei in der Nähe seines Wohnorts im schweizerischen Sissach.


Der Senior hatte, wie die Polizei jetzt informierte, am Freitagnachmittag von der Staatsstraße 2103 aus Richtung Anger in die B 304 einbiegen wollen. Zunächst hielt er an, doch dann rollte sein Auto auf der leicht abschüssigen Straße vorwärts und prallte an den Sattelzug eines 25-jährigen Eglingers. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Anzeige

Bei der Unfallaufnahme fiel den Polizeibeamten auf, dass der Schweizer orientierungslos wirkte. Er wähnte sich in der Nähe seines Wohnortes, im 550 Kilometer entfernten Sissach. Die Beamten kontaktieren seine Frau. Sie gab an, dass ihr Ehemann in der Nacht verschwunden sei und sie ihn bereits bei der Schweizer Polizei vermisst gemeldet hätte. Der Senior kam vorübergehend in das Inn-Salzach-Klinikum nach Freilassing. Seine Krankenkasse organisiert nun den Heimtransport.

Mehr aus der Stadt Traunstein