weather-image
17°

»Oim-Hugga-Roas«: Zünftiger Abschluss

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zur Musik der »Hie-und-do-Musi« entstand bald ein geselliges Miteinander von Einheimischen und Urlaubern.

Ruhpolding. Die musikalische »Oim-Hugga-Roas« auf der Brandler Alm am Zellerberg fand heuer mit einem zünftigen Abend, den die »Hie-und-do-Musi« gestaltete, ihren Abschluss. Der Platz unter den Kastanienbäumen blieb wegen des schlechten Wetters zwar verwaist, dafür entwickelte sich in der Wirtsstube bald ein geselliges Miteinander von Einheimischen und Urlaubern, das zwischendurch von so manchem »Danzerl« besiegelt wurde.


Die Brandler Alm gilt schon seit langem als Hort volksmusikalischer Brauchtumspflege. Die Besitzerfamilie nahm sich in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg trotz arbeitsreichem Tagesablauf auf dem Bergbauernhof immer wieder gerne die Zeit, ihre Gäste zu unterhalten oder an einem Preissingen teilzunehmen. Erzmusikanten wie der Regnat-Rudi und der Lindhuber-Max mit ihrer Gruppe halten die Tradition immer noch aufrecht und proben seit Jahren regelmäßig hier oben unterhalb der Wittelsbacher-Höhe. ls

Anzeige