weather-image
25°

Ohrfeigen und Platzwunden

5.0
5.0

Traunstein. Zu mehreren handgreiflichen Auseinandersetzungen ist es in der Nacht auf Sonntag in Traunstein gekommen.


Eine Schlägerei mit mehreren stark alkoholisierten jungen Leuten entwickelte sich gegen 1.30 Uhr vor einer Diskothek in der Wasserburger Straße. Im Handgemenge stürzte ein 18-jähriger Traunsteiner und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Der jungen Mann musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum.

Anzeige

Dorthin musste ihm die Polizei kurz darauf folgen, denn zwischen dem betrunkenen 18-Jährige und dem Klinikpersonal kam es zu »Unstimmigkeiten«, wie die Beamten es in ihrem Bericht formulieren. Der junge Mann ließ sich schließlich aber so weit beruhigen, dass er sich vom Klinikpersonal behandeln ließ.

Um 2.30 Uhr mussten die Polizeibeamten vor einem Club in der Herzog-Wilhelm-Straße einschreiten. Ein 23-jähriger Freilassinger hatte hier auf einen Traunsteiner eingeschlagen. Drei Sicherheitskräfte waren notwendig, um den Streit zunächst zu beenden. Der erheblich alkoholisierte Freilassinger wurde der Polizei übergeben. Bei der Anzeigenaufnahme beleidigte dann ein ebenfalls betrunkener 20-Jähriger aus Teisendorf eine Polizistin aufs Übelste. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Gegen 3 Uhr kam es dann zur nächsten Auseinandersetzung vor einer weiteren Diskothek in der Herzog-Wilhelm-Straße. Eine 21-jährige Teisendorferin gab gegenüber der Polizei an, dass ihr ein 28-jähriger Rosenheimer »unsittlich um die Hüfte gegriffen« habe. Als sich der Rosenheimer dann auch noch mit seinem Bruder darüber lustig gemacht hat, soll ihm die 21-Jährige ins Gesicht geschlagen haben. Ein Türsteher, der schlichten wollte, soll von der Teisendorferin auch noch eine Ohrfeige abbekommen haben. Sowohl gegen die 21-Jährige als auch gegen den 28-Jährigen wurde Anzeige erstattet. Wieder waren alle Beteiligten alkoholisiert.