weather-image

Offroad Spektakel des DJK Traunstein in Lanzing

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Tittmoning. Allrad, Differenzialsperren oder Allradlenkung. Das waren nur einige Ausstattungsdetails die die Fahrzeuge am gestrigen Tag in Lanzing bei Tittmoning benötigten, um die Herausforderungen in der dortigen Kiesgrube zu meistern. Eingeladen hatte der DJK Traunstein und den Aufruf folgten über 40 Teams aus ganz Europa.


Von Seriennahen Fahrzeugen mit Straßenzulassung bis hin zu selbst gebauten Allradbuggys mit über 500 PS war alles dabei, was im Gelände Spaß macht.
Auch Hunderte von Zuschauern ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen. Für die Teilnehmer galt es verschiedene Sektionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden mit Ihren Geländefahrzeugen zu durchfahren.
Je schwerer die Prüfung umso mehr Punkte gab es. Aber auch die Geschwindigkeit spielte eine Rolle.
Je öfter man innerhalb seines Zeitfensters seine Runden drehte umso mehr Punkte konnten die einzelnen Teams auch sammeln. Allerdings waren viele der Prüfungen selbst für die Eigenbauten kaum zu überwinden. Knietiefe Schlammlöcher und Steigungen die zu Fuß nicht mehr zu meistern waren galt es zu überwinden. Dies war oft nur noch mit der Seilwinde sowie mit Unterstützung der anderen Teams möglich. Das tolle an der ganzen Veranstaltung war allerdings die Tatsache, dass sämtliche Einnahmen die man erzielte, einen wohltätigen Zweck zu Gute kommt. Alles in allem war es für die Zuschauer, wie auch für die Teilnehmer, eine Veranstaltung, die man nicht alle Tage erlebt.
Anzeige