weather-image
24°

Offizielle Inbetriebnahme erst im Frühjahr 2017

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Weiterhin einer Baustelle gleichen Gleis 1 und der Bahnhofsvorplatz in Traunstein. Die Bahn kündigt eine Fertigstellung des Bahnsteigdaches bis Ende November an – wenn das Wetter mitspielt. (Foto: Wannisch)

Traunstein – Gute Nachrichten von der Deutschen Bahn (DB) gab es Anfang November. In einer Pressemitteilung verkündete die Bahn, dass die »Bauarbeiten zum barrierefreien Ausbau des Bahnsteigs am Gleis 1 abgeschlossen« sind. Zugreisende könnten nun an jedem Gleis bequem zum Zug kommen. In der Pressemitteilung ist weiterhin von »Restmaßnahmen« die Rede, die bis »Mitte nächsten Jahres« abgeschlossen werden sollen.


Mancher Leser rieb sich ungläubig die Augen angesichts dieser Ankündigung der DB. Tatsache ist: Fertiggestellt ist derzeit lediglich der neue Bahnsteig an Gleis 1. Dieser wurde barrierefrei mit einer Länge von 3,20 Metern und einer Höhe von 0,76 Metern über Schienenoberkante umgebaut. Ansonsten sind Bahnhofsvorplatz, Bahnhofshalle und weite Teile von Gleis 1 sowie das angekündigte, neue Bahnsteigdach weiterhin eine Baustelle. Das Bahnsteigdach hätte in den Herbstferien fertiggestellt werden sollen. So haben es DB und die Stadt Traunstein noch Ende August angekündigt.

Anzeige

Kein konkretes Datum für Inbetriebnahme

Auf Nachfrage des Traunsteiner Tagblatts räumt ein Bahnsprecher ein, dass es hier eine Kommunikationspanne gegeben habe. Es seien »zeitgleich bei den Abläufen vor Ort Probleme aufgetaucht«, die so kurzfristig nicht mehr in die Pressemitteilung vom 3. November aufgenommen werden konnten. Das bedeutet: Die Bauarbeiten verzögern sich weiter. Wann genau die Umbauten zum barrierefreien Bahnhof abgeschlossen sind, könne er derzeit nicht mit einem konkreten Datum beziffern, so der Bahnsprecher. Fest steht bisher nur, statt wie geplant im Dezember wird der Bahnhof erst im Frühjahr 2017 offiziell als barrierefreier Bahnhof in Betrieb genommen.

Dies bestätigt auch Stadtpressesprecherin Carola Westermeier gegenüber unserer Zeitung. »Oberbürgermeister Christian Kegel und die Stadt Traunstein wurden auf mehrfache Nachfrage im Oktober von der Deutschen Bahn informiert, dass es zu Verzögerungen bei der barrierefreien Sanierung des Traunsteiner Bahnhofs kommt und deshalb der schon länger abgestimmte Termin für die offizielle Eröffnung im Dezember nicht stattfinden wird. Die Eröffnung soll im Frühjahr 2017 erfolgen.« Der Stadt sei aber zugesagt worden, dass den Fahrgästen »abgesehen vom Verbindungsdach – kein Komfortnachteil entsteht«.

Warum es zur Verzögerung kam, darauf antwortet die Bahn nur vage und spricht von »bautechnisch notwendigen Zusammenhängen« und »Lieferschwierigkeiten« bei entscheidenden Bauteilen. Zudem seien bei Begleitmaßnahmen im Bereich der Gleise, der Oberleitungen und der Leit- und Sicherungstechnik »zusätzliche Leistungen erforderlich, die technische Auswirkung auf die Gesamtinbetriebnahmen haben«, bestätigt der Bahnsprecher. Die fehlenden Bauteile sollen aber in Bälde nachgeliefert werden. Zumindest könne so das Bahnsteigdach an Gleis 1 nach Auskunft der Bahn bis Ende November fertiggestellt werden. Wenn die Witterung mitspiele, wie der Bahnsprecher einschränkt.

Barrierefreiheit bis zum Fahrplanwechsel realisieren

Geprüft werde derzeit auch die »sofortige Realisierung« den Zugang zur Bahnhofshalle vom Bahnhofsvorplatz sowie zu Gleis 1 barrierefrei umzusetzen. »Die komplette Barrierefreiheit soll bis zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember realisiert sein«, bestätigt der Bahnsprecher auf Nachfrage unserer Zeitung. Wieder mit der Einschränkung, dass die Witterung mitspielen müsse.

Genauere Informationen hat auch die Stadt Traunstein von der Deutschen Bahn nicht bekommen, wie Carola Westermeier dem Traunsteiner Tagblatt bestätigt. Oberbürgermeister Kegel und die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung hätten auf die Nachricht über die Verzögerungen »gegenüber der Bahn ihr Bedauern zum Ausdruck gebracht« und die Deutsche Bahn aufgefordert, »zumindest Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben, um die Bürger der Stadt Traunstein und die Fahrgäste über die Verzögerungen bei der Baumaßnahme und mögliche Einschränkungen zu informieren«. Mehrfache Versuche der Stadt, nähere Informationen über den weiteren Ablauf der Baumaßnahme zu erhalten, seien aber erfolglos geblieben, teilte die Stadt mit.

Von Seiten der Bahn heißt es dazu lediglich: »Die offizielle Inbetriebnahme ist verschoben und ein neuer Termin wird noch gesucht.« Anvisiert sei aber das Frühjahr 2017. vew