ÖPNV: Landkreis führt E-Ticket ein

Bus-Haltestellen
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Künftig können die Nutzer der »Wohin-du-willst«-App, die im Landkreis Traunstein für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit Bussen eingesetzt wird, auch ein elektronisches Ticket (E-Ticket) kaufen. Das beschloss der Kreisverkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Dafür muss der Landkreis einmalig 22 750 Euro in die Hand nehmen. Die jährliche Wartung und Datenpflege fallen mit 3250 Euro zu Buche.


Die App hat der Landkreis Traunstein 2019 eingeführt. Seither wurden über 70 000 Auskünfte zu Suchanfragen erteilt, wie das Landratsamt auf Nachfrage mitteilte. Die Anzahl der monatlichen Suchanfragen sei steigend.

Landrat Siegfried Walch stellte klar, dass es sich bei dem E-Ticket um ein zusätzliches Angebot handelt, »man kann das Ticket weiterhinselbstverständlich auch im Bus kaufen.«

Grünen Kreisrätin Helga Mandl wollte wissen, ob man mit der App auch Anschlusstickets für Züge der Bahn etwa nach München kaufen könne. Dies verneinte Marko Just, Verkehrsplaner am Landratsamt, was Mandl als unpraktisch erachtete. Walch erwiderte, dass man erst einmal für Akzeptanz für die neue Funktion sorgen wolle. Und Just ergänzte, dass es durchaus möglich sei, diese beiden Funktionen künftig irgendwann zusammenzufügen.

Auch auf die Frage, ob die App personalisierbar sei, musste Marko Just darauf verweisen, dass diese Funktion aktuell nicht bereitstehe. Schloss aber an: »Die App wird sich weiterentwickeln, wenn solche Funktionen Kundenwunsch sind.«

vew

Mehr aus der Stadt Traunstein