weather-image

»Obermooser Quintett« wird 20 Jahre alt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das »Obermooser Quintett« feiert am Sonntag ab 10 Uhr im Gasthaus Gruber in Weibhausen mit einem musikalischen Frühschoppen sein 20-jähriges Bestehen. Unser Bild zeigt (von links) Gerhard Schwangler, Hans Greisberger, Robert Kriegenhofer, Caro Kern und Bernhard Kriegenhofer.

Wonneberg. Das »Obermooser Quintett«, 1994 als »Obermooser Buam« von Musikanten aus Obermoosen und Umgebung in Wonneberg gegründet, feiert sein 20-Jähriges mit einem musikalischen Frühschoppen am Sonntag ab 10 Uhr im Gasthaus Gruber in Weibhausen. Musikalische Gäste sind die »Ruperti-Blosn«.


Rudi Fenninger und die Brüder Robert und Bernhard Kriegenhofer übernahmen 1994 eine alte Verstärkeranlage und begannen, die ersten Musikstücke zu lernen. Bald folgten kleine Auftritte bei Geburtstagsfeiern und Gartenfesten. Im Jahr 2000 bekam die Kapelle Verstärkung durch Hans Greisberger jun. Somit konnte das Programm vom Trio mit Ziach, Gitarre und Bass auf den Stil der »4 Tiroler Buam« mit Trompete und Doppelbass erweitert werden. Auch moderne Stücke wurden jetzt mit Hilfe eines Keyboards einstudiert. Seit dieser Zeit nannte sich die Gruppe »D' Obermooser«.

Anzeige

Die Auftritte wurden immer mehr, Hochzeiten und Bierzelte kamen dazu. Damit wurde aber die Verstärkeranlage zu schwach. Deshalb sparte man die Gagen und modernisierte die Anlage. Da sich der Klang verbesserte, größere Veranstaltungen zu bewältigen waren und die Aufträge immer vielseitiger wurden, überlegte man, die Gruppe zu einer Oberkrainer-Besetzung zu vervollständigen. Im Januar 2006 wurde Caro Kern aus Palling aufgenommen. Sie spielt Klarinette, Saxophon und Schlagzeug und ist eine tolle Bereicherung. Seit 2007 treten die fünf als »Obermooser Quintett« auf. Ende 2011 verließ der langjährige Gitarrist Rudi Fenninger die Kapelle, und Gerhard Schwangler kam neu dazu.

Die Gruppe spielt im typischen Oberkrainer-Stil, aber auch moderne Rhythmen sind im Programm, das von alten Schlagern und Evergreens über volkstümliche Musik bis zu Rock und Pop reicht. Die Mitglieder der Gruppe sind Hans Greisberger (Trompete, Keyboard und Gesang), Caro Kern (Klarinette, Schlagzeug), Robert Kriegenhofer (Ziach, Tenorhorn), Gerhard Schwangler (Gitarre, E-Gitarre, Gesang) und Bernhard Kriegenhofer (Bariton, E-Bass, Gesang).

Zum 20-Jährigen planen die Musikanten eine Umbenennung – nach dem Jubiläum nennen sie sich »Ois dabei« und meinen damit unter anderem, dass sie »ois« spielen, also alles von bayerisch bis modern. Und das alles spielen sie komplett live.

In den zwei Jahrzehnten haben die Musikanten einiges erlebt, aber der Höhepunkt wird im Juli an elf Tagen 34 Auftritte, die jeweils zwischen 30 und 40 Minuten dauern, beim »Oktoberfest« in Osaka in Japan sein. Bisherige Höhepunkte waren Auftritte beim Volksfest in Dresden, bei einem Firmenjubiläum in Warstein, bei einem Straßenfest bei Nürnberg und bei zahllosen Gartenfesten, Bierzelten und Hochzeiten. he