weather-image

Nußdorfer rettete sich mit Sprung zur Seite

2.3
2.3

Nußdorf – Mit einem Sprung zur Seite rettete sich ein 49-jähriger Nußdorfer gerade noch davor, von einem 65-jährigen Ungarn mit dem Auto überfahren zu werden. Der Ältere, ein illegaler Schrottsammler, hatte sich unberechtigt auf dem Grundstück des Jüngeren aufgehalten.


Als der Nußdorfer den Ungarn ansprach, rief dieser nach seinen Kollegen, die daraufhin aus den benachbarten Garagen gelaufen kamen und ins gemeinsame Fahrzeug sprangen. Der Nußdorfer stellte sich dem Wagen in den Weg und verständigte die Polizei. Der 65-Jährige fuhr aber einfach los, der 49-Jährige schaffte es gerade noch zur Seite zu springen.

Anzeige

Da der Ungar aber in eine Sackgasse fuhr und wenden musste, versuchte der Nußdorfer erneut, sich ihm in den Weg zu stellen. Wieder raste das Auto auf den Nußdorfer zu, wieder rettete sich der Mann durch einen Sprung zur Seite.

Einer Streife der Polizeiinspektion Traunstein gelang es schließlich, den Wagen zu stoppen. Der Fahrer wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft stellte gegen den Ungarn Haftantrag wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Diesem gab der Haftrichter aber nicht statt, sodass sich der Mann wieder auf freiem Fuß befindet. Laut Polizei befand sich in dem Auto des Ungarn kein Diebesgut. fb