weather-image
20°

Nickerchen endet im Gefängnis

0.0
0.0

Siegsdorf – Im Gefängnis endete ein Nickerchen für einen Rumänen, der sich in der Pannenbucht der Autobahn in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Traunstein/Siegsdorf und Schweinbach schlafen gelegt hatte.


Nach Angaben der Polizei hatte den Fahrer auf der Fahrt von Rumänien nach Frankreich die Müdigkeit übermannt. So legte er verbotswidrig in der Pannenbucht eine Rast ein und legte sich zusammen mit seinen Mitfahrern an der Autobahnböschung schlafen. Andere Verkehrsteilnehmer verständigten die Autobahnpolizei Siegsdorf, die die Rumänen des Platzes verwies und ihnen nahelegte, eine Rastanlage aufzusuchen.

Anzeige

Zuvor wurden jedoch noch die Personalien überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass ein Insasse von der Thüringischen Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde, ferner ist die Staatsanwaltschaft München an seiner Anschrift interessiert. Diese wird die nächsten Wochen die Justizvollzugsanstalt Bernau sein, wo er auch sicher sein Schlafdefizit reduzieren kann, so die Polizei. fb