weather-image
26°

Neues Rekordergebnis

0.0
0.0

Traunstein – Ein neues Rekordergebnis von 7030 Euro erwirtschafteten Landrats-Lebensgefährtin Julia Eicher und die Bürgermeister-Familien aus dem Landkreis Traunstein mit dem »Café Amtsstüberl« am Traunsteiner Blattlsonntag. Den ganzen Tag über hatten sie in gemeinschaftlicher Arbeit wieder unzählige Kuchen, Torten und andere Spezialitäten verkauft. Als »Renner« erwies sich auch das erstmals angebotene Weißwurstfrühstück.


Der Erlös floss wie immer umgehend an die Aktionsgemeinschaft für behinderte Menschen (AfB). Deren Vertreter Alexander Callegari, Rosemarie Kotter, Franz Geyer und Martin Dworschak nahmen am Sonntagabend gerne den Scheck in Empfang. Seit dem ersten »Café Amtsstüberl« 1992 konnten den Verbänden und Einrichtungen innerhalb der AfB insgesamt rund 113 000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Der jährliche Blattlsonntag-Einsatz der Bürgermeister-Familien zählt damit zu den erfolgreichsten ehrenamtlichen Aktionen zu Gunsten behinderter Menschen im Landkreis Traunstein.

Anzeige

Für Julia Eicher war das »Café Amtsstüberl« eine gelungene Premiere. Als Schirmherrin und Organisatorin der Aktion trat sie in die Fußstapfen der Landratsgattinnen Heidi Strobl und Renate Steinmaßl. Ihr Dank galt allen Mitwirkenden – besonders aber der Arbeitsgemeinschaft der Sing- und Musikschulen im Landkreis Traunstein. Neu war, dass deren hervorragende Musikanten die Gäste den ganzen Tag kostenlos unterhielten. Zusätzlich unterstützt wurde das »Café Amtsstüberl« vom Hofbräuhaus Traunstein, den Adelholzener Alpenquellen, den Berchtesgadener Milchwerken, Rosemarie Kotter, den Inzeller Bäuerinnen, dem Café Oswald, den Inzeller Metzgereien Eicher und Hirschbichler, der Traunsteiner Firma Draga, dem Trachtenverein Nußdorf sowie der Altenmarkter Kaffeerösterei Barulli. fb