weather-image
21°

Neues Heim für Moorenten und Turteltauben

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bald sollen in der Vogel-Arche seltene Moorenten, Waldturteltauben und Feldlerchen einziehen. Dann will der Rassegeflügel- und Vogelzuchtverein auch Führungen für Kindergartenkinder oder Schulklassen anbieten, um über die seltenen Tiere und ihren Erhalt zu informieren. (Foto: Koch)

Teisendorf – Noch reicht das Wasser im Teich nicht bis zum Rand, die Pflanzentöpfe sind noch nicht begrünt und die braune Erde scheint durch das frisch gesäte Gras.


Der Großteil der Arbeiten ist aber schon erledigt. Das Teichbecken, der Taubenschlag und der Zaun stehen. Bald ist das neue Heim - die Vogel-Arche – für Moorente, Waldturteltaube und Feldlerche fertig.

Anzeige

Der Rassegeflügel- und Vogelzuchtverein Freilassing - Teisendorf und Umgebung steht kurz davor, sein »Arche-Projekt« zu vollenden. Seit vergangenem Jahr steht das neue Vereinsheim in Unterstetten bei Teisendorf, das nun mit dem Tiergehege gekrönt werden soll. Auf dem Gelände befand sich ein ehemaliger Löschweiher, der versandet und stark renovierungsbedürftig war. Es entstand die Idee, den Teich in ein Refugium für seltene Vogelarten umzuwandeln, das dann auch der Öffentlichkeit zugänglich sein soll.

Viele Spender und helfende Hände

»Mit einer so großen Resonanz hatten wir gar nicht gerechnet. Wir sind mit unsrer Idee gleich auf offene Ohren gestoßen«, berichtet Franz Klinger, der bei der Einweihung des Vereinsheims 2016 das Projekt vorgestellt hatte. Dank der großzügigen Unterstützung durch Sach- und Geldspenden von Seiten der Gemeinde Teisendorf sowie vieler Firmen und Privatpersonen erfolgte am 7. April dieses Jahres der erste Spatenstich.

Die fleißigen Vereinsmitglieder machten sich an die Arbeit und haben bisher bereits 950 Stunden an Eigenleistung eingebracht. Der Lohn ist das nun fast fertige Gehege. Neben kleineren Arbeiten fehlt vor allem noch das große Netz, das die Anlage überspannen wird. Ist alles fertig, soll dort ein Pärchen Moorenten – die in Deutschland auf der Roten Liste bedrohter Arten stehen – ein neues Heim finden.

Offizielle Einweihung am 5. August

Außerdem wird ein Paar der seltenen Waldturteltauben, eine heimische Wildtaubenart, einziehen. Zur gefiederten Nachbarschaft werden auch zwei Pärchen Feldlerchen gehören, eine alte Landtaubenrasse aus dem Rupertiwinkel, die aber nur noch selten in der Region zu finden ist. Nachdem sich die Tiere eingewöhnt haben, will der Verein Führungen für Kindergartenkinder, Schulklassen und sonstige Interessierte anbieten. So soll anschaulich über Vogel- und Naturschutz sowie den Erhalt seltener Haustierrassen informiert werden.

Die Fertigstellung der neuen Vogel-Arche des Geflügelzuchtvereins wollen die Verantwortlichen mit allen Unterstützern, Freunden und Bürgern bei der Einweihung am 5. August ab 15 Uhr mit einem bunten Programm gebührend feiern. Die Schirmherrschaft für die Feier hat Teisendorfs Bürgermeister Thomas Gasser übernommen. Peter Koch