weather-image

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

0.0
0.0

Traunstein. Die Freiwillige Feuerwehr Traunstein bekommt ein neues Tanklöschfahrzeug. Zur Finanzierung wird dafür in diesen Haushalt eine Verpflichtungsermächtigung über 500 000 Euro eingestellt. Die Kosten für das neue Fahrzeug, so hieß es seitens der Stadt, werden wohl um die 350 000 Euro betragen. Die Ausschreibung soll so schnell wie möglich erfolgen.


Mit dem neuen Fahrzeug mit der Typenbezeichnung LF 20/20 bekommt die Feuerwehr Traunstein eines der modernsten Einsatzfahrzeuge, das auf dem Markt ist. Es ist sowohl für die Brandbekämpfung als auch zur Menschenrettung ausgestattet. Die wichtigsten Daten in Stichworten: 9 Mann Besatzung, 2000-Liter-Wassertank, 120 Liter Schaummittelvorrat, 4 Pressluftatmer, dreiteilige Schiebeleiter und Beladung für technische Hilfeleistung.

Anzeige

Der Fuhrpark der Feuerwehren in der Stadt wird aufgrund der Neuanschaffung um ein Fahrzeug reduziert. Das neue LF 20/20 ersetzt die beiden alten Tanklöschfahrzeuge. Eines der beiden ist in Traunstein stationiert. Es kommt nach Kammer, wenn das neue eintrifft. Das zweite, derzeit in Kammer stationierte Tanklöschfahrzeug, wird verkauft. Es wurde aus Traunstein abgezogen und in Kammer stationiert, nachdem das Kammerer Feuerwehrauto bei einem Unfall stark beschädigt worden war.

Zum Thema Feuerwehrfahrzeuge fragte Karl Schulz in der Sitzung, ob die Stadt auch durch die Preisabsprachen der Hersteller von Feuerwehrautos betroffen sei.

Johannes Reichelt vom Rechnungsprüfungsamt gab darüber umfassend Auskunft. Während der Zeit, in der die Firmen illegale Preisabsprachen getroffen haben, also in den Jahren 2000 bis 2004, habe die Feuerwehr Traunstein zwei Fahrzeuge neu gekauft. Eines habe man von einer Firma bezogen, die sich nicht an den Preisabsprachen beteiligt hat; das zweite ist eine Typenklasse, die nicht in der Liste der zu entschädigenden Fälle steht. Die Stadt Traunstein werde also kein Geld bekommen. Zum Trost meinte Reichelt: »Wir haben ja auch keine großen Ausgaben gehabt.« -K.O.-