weather-image
22°

Neues Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Fridolfing eingeweiht

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Die Gemeinde Fridolfing konnte für die Freiwillige Feuerwehr ein dringend notwendiges Löschgruppenfahrzeug (LF10/6) erwerben. Am Samstagabend, erfolgte die feierliche Segnung und wurde in diesem Zusammenhang der Bevölkerung vorgestellt.


Mit dem neuen LF 10/6 verfügt die FFW Fridolfing nun über eines der modernsten und bestens ausgestatteten Fahrzeuge, um bei einem Brand, bei Unfällen oder Katastrophen bestmögliche Hilfe leisten zu können. Das Fahrzeug, mit einem Aufbau der Firma Rosenbauer und einer Leistung von 290 PS, verfügt neben der erforderlichen Ausrüstung zum Löschen auch über einen Stromerzeuger, einen Wassersauger und eine Gefahrenstoffpumpe. Das Fahrzeug kostete 310 000 Euro und wurde mit 54 000 Euro bezuschusst.

Anzeige

Um 18 Uhr war am Maibaum Aufstellung zum Festzug. Von dort aus marschierten die Vereine, die Feuerwehr Fridolfing und viele Fahnenabordnungen der umliegenden Feuerwehren, angeführt von der Musikkapelle Fridolfing, zum Dorfplatz.

Am Dorfplatz kamen der 1. Bürgermeister Johann Schild, der 1. Kommandant Hans Prams und Kreisbrandinspektor Günter Wambach zu Wort. Sie erläuterten wie schwierig sich die Fahrzeuganschaffung, nach dem Beschluss des Gemeinerates im April 2010, gestaltete. Schuld daran waren unteranderem die Kartelabsprachen unter den Fahrzeugaufbauern und die Europaweite Ausschreibung. Für die Planung und Überwachung des Fahrzeuges wurde eigens ein Ausschuss gebildet, dem sechs Verantwortliche der Feuerwehr und der 2. Bürgermeister Georg Reitinger angehörten.

Im Anschluss an die Reden, weihte der Pfarradministrator Ludwig Westermeier das neue Feuerwehrfahrzeug mit Weihrauch und Weihwasser und meinte dazu scherzhaft „Wie bei der Feuerwehr, erst kommt der Rauch und dann das Wasser“.

Danach traf man sich im Feuerwehrhaus zu Speis und Trank. Dabei konnte man sich das Fahrzeug noch genauer anschauen.

(Text und Fotos: Hans Lamminger)