weather-image

Neues Ehrenmitglied

Der Chiemgau-Alpenverband für Tracht und Sitte hat ein neues Ehrenmitglied: Martin König aus Marquartstein-Piesenhausen. Dies ist die höchste Auszeichnung, die der Trachtenverband für seine 23 Vereine hat.

Martin König (2. von rechts) nahm die Glückwünsche von Lambert Huber (von links), Georg Westner (stellvertretende Gauvorstände) und Vorstand Miche Huber entgegen. (Foto: Hötzelsperger)

»Du hast unsere Standarte immer sauber gepflegt«

Anzeige

König übernahm 1984 bei der Weihe der neuen Gaustandarte in Bernau die Aufgabe des Standartenträgers für 25 Jahre. »Du hast unsere Standarte immer sauber gepflegt sowie mit Freude, Stolz und Ehre getragen«, sagte Gauvorstand Miche Huber in seiner Würdigung bei der Übergabe des Ehrenzeichens und einer Ehrenurkunde.

Miche Huber erinnerte dabei aber auch an die Verdienste Königs innerhalb des Trachtenvereins Marquartstein-Piesenhausen, dessen Ehrenmitglied er bereits seit 2004 ist. Höhepunkte in seinen Tätigkeiten als Gaustandartenträger waren für Martin König das Patenbitten mit dem Altbayerisch-Schwäbischen Gauverband und beim Bayerischen Inngau-Trachtenverband, fuhr Huber fort.

29 Jahre hat sich Jakob Steiner aus Atzing beim Chiemgau-Alpenverband als Auswerter bei den Gautrachtenfesten zur Verfügung gestellt. Nun wurde er verabschiedet.

Jakob Steiner wurde verabschiedet

Gauvorstand Miche Huber würdigte Steiners langjährige Dienste als Auswerter, aber auch, dass sich der Ehrenjugendwart des Chiemgau-Alpenverbandes mit seinem Wissen und mit seiner großen Erfahrung als Preisrichter zur Verfügung gestellt hat. hö