weather-image

Neues Baugebiet am Ortseingang? Rottauer Bürger werden befragt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Grassau – Mitte Januar werden die Rottauer zur Ausweisung eines Baugebiets am Ortseingang befragt. Die Antragsteller präsentierten dem Marktgemeinderat erneut die Entwurfsplanung.


Am Ortseingang von Rottau, an der Adersbergstraße, soll ein neues Baugebiet entstehen. Neben Gewerbeflächen ist auch Wohnbebauung vorgesehen. Bereits vor einigen Wochen stellten Stefan Feichtlbauer und Andi Hofmann die Planung vor. Die Firma Feichtlbauer möchte ihren Betrieb von den Standorten Rottau und Übersee an diesem Standort vereinen. Auch die Firma Hofmann plant ein neues Betriebsgebäude, da innerorts kaum Erweiterungsmöglichkeit besteht.

Anzeige

10 500 Quadratmeter für Gewerbeflächen

10 500 Quadratmeter wären für Gewerbeflächen und 5500 Quadratmeter für Mischgebietsbauplätze vorgesehen. Wie Bürgermeister Rudi Jantke erinnerte, wurde im September bei der Vorlage der Entwurfsplanung gefordert, dass die Eigentümer der Flächen unentgeltlich Verkehrsflächen abtreten müssen und die Bauplätze auf 600 bis 700 Quadratmeter verkleinert werden sollen. Auch eine abwechslungsreichere Anordnung der Gebäude wurde gewünscht.

Anlieger mit Planung einverstanden

Wie Jantke informierte, wurde dies nun erledigt. Bei einer Anliegerbesprechung zeigten sich alle mit der Planung einverstanden. Auf drei der fünf Grundstücke im allgemeinen Wohngebiet möchten die Eigentümer selbst bauen. Zwei Grundstücke würden für Einheimische bereitstehen. Die Mischgebietsfläche direkt an der Bundesstraße würde die Gemeinde kaufen, ausschreiben und vergeben. Sollte sich kein geeigneter Bewerber finden, könnte die Fläche auch zurückgehalten werden.

Andi Hofmann wollte ursprünglich ebenfalls aussiedeln und hätte diese Fläche beansprucht. Wie er in der Sitzung erklärte, habe er eine andere Lösung für seine Schreinerei gefunden und könne diese am jetzigen Ort ausbauen. Insofern steht die Mischgebietsfläche offen. Nachdem nun alle Punkte eingearbeitet seien, könne die Bürgerbefragung folgen, so Jantke. Vorab sei eine Informationsveranstaltung geplant.

»Tag der offenen Tür«

Stefan Feichtlbauer, der nach wie vor seinen Betrieb dort in die Zukunft führen möchte, betonte, dass er vor der Informationsveranstaltung einen »Tag der offenen Tür« anbiete und seinen Betrieb vorstellen werde. Laut Jantke werde erst nach der Bürgerbefragung das Bauleitplanverfahren eingeleitet.

Im Beschluss wurde einstimmig festgehalten, dass, sofern sich in der Bürgerbefragung eine Mehrheit für die Baugebietsausweisung findet, das Verfahren eingeleitet werde. Der Termin für die Bürgerbefragung wie für die Versammlung im Vorfeld werde noch bekannt gegeben. tb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen