weather-image
15°

Neuer Vorsitzender beim Burschenverein Nußdorf

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Johannes Pöschl (Mitte) ist neuer Vorsitzender des Burschenverein Nußdorf. Er trat die Nachfolge von Matthias Mayer (rechts) an, der sich nach vier Jahren an der Vereinsspitze nicht mehr zur Wahl stellte. Zum neuen zweiten Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Felix Osenstätter (links). (Foto: Volk)

Nußdorf – Johannes Pöschl ist neuer Vorsitzender des Burschenverein Nußdorf. Der 24-Jährige, der bisher stellvertretender Vorsitzender war, wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig zum Vereinschef gewählt. Er tritt die Nachfolge von Matthias Mayer an, der sich nach vier Jahren an der Vereinsspitze nicht mehr zur Wahl stellte.


Felix Osenstätter ist nun zweiter Vorsitzender

Anzeige

Neuer zweiter Vorsitzender ist Felix Osenstätter. Neu in der Vorstandschaft ist zudem Thomas Trippen. Er wurde zum Schriftführer gewählt. Dieses Ehrenamt führte bisher Robert Falkinger aus. Als Kassier wiedergewählt wurde Andreas Kaiser. Er wird vom neu gewählten zweiten Kassier Tobias Müller unterstützt, der Nachfolger von Stefan Huber jun. ist. Zum dritten Kassier wurde Sebastian Osenstätter gewählt.

Die Fahnenabordnung besteht aus Fähnrich Franz Helmberger jun. und den Fahnenbegleitern Mathias Angermeir und Andreas Osenstätter. Zu Kassenprüfern wählte die Mitgliederversammlung Hans Gnadl und Andreas Schroll.

Matthias Mayer, der bisherige Vorsitzende, würdigte die kameradschaftliche Zusammenarbeit in der Vereinsführung und betonte, dass er sich stets auf seine Mitstreiter im Vorstand verlassen konnte.

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stand die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für ihre Vereinstreue zum Burschenverein wurden Max Eder sen., Andreas Haberlander und Edwin Lowack mit einer Ehrennadel geehrt.

Jahreshöhepunkt: Maibaumdiebstahl

Vorsitzender Mayer blickte in der Versammlung auf ein »sehr ereignisreiches Vereinsjahr« zurück und rief die Vereinsaktivitäten in Erinnerung. Der Vereinsausflug führte nach München in das BMW-Museum, ins Hofbräuhaus sowie in das Bier- und Oktoberfestmuseum. Höhepunkt des Jahres sei das Maibaumaufstellen in Traunstein gewesen. Die Nußdorfer Burschen konnten den Baum von den Traunsteiner Trachtlern stehlen, über Wochen erfolgreich beschützen und brachten ihn am 1. Mai auf den Stadtplatz, wo er mit vereinten Kräften in die Senkrechte gebracht wurde.

Vereinsabordnungen nahmen unter anderem am Gaufest der Burschen- und Arbeitervereine in Unterneukirchen sowie am Gründungsfest des Burschenvereins Aying teil. Beim Weinfest der Nußdorfer Ortsvereine übernahm der Burschenverein den Barbetrieb. Weniger erfolgreich war die Osterparty »Rock the Osterhas‘«. Da die Besucherzahl in den letzten Jahren immer mehr zurückging, wird es die Veranstaltung 2015 nicht mehr geben. Stolz zeigte sich Vorsitzender Mayer auch, dass in diesem Jahr bereits zum 31. Mal die Bergmesse an der Hörndlwand vom Burschenverein veranstaltet wurde.

Kassier Andreas Kaiser informierte die Mitglieder über den Stand der Vereinsfinanzen. Wegen der wenig erfolgreichen Osterparty musste der Kassenwart einen Verlust von mehreren Tausend Euro hinnehmen. Dennoch steht der Verein auf einer soliden, finanziellen Basis. Kassenprüfer Franz Purzeller berichtete von geordneten Finanzen und einer einwandfreien Buchhaltung. Daraufhin erteilte die Mitgliederversammlung die Entlastung der Vorstandschaft. Mit vier Neuaufnahmen braucht sich der Verein keine Sorgen um die Zukunft und den Fortbestand des Vereins machen.

»Lebhafter und aktiver Verein für Jung und Alt«

Bürgermeister Hans Gnadl bezeichnete den Burschenverein als »lebhaften und aktiven Verein für Jung und Alt«, der sich für ein lebendiges Gemeinde- und Vereinsleben engagiere. Dass sich die Vereinsfinanzen verringerten und im Jahresabschluss ein Verlust zu verzeichnen war, sei kein Grund zur Sorge. Der Verein habe das Geld zugunsten der Mitglieder, zum Beispiel für den Vereinsausflug verwendet. Zudem engagiere sich der Verein immer wieder für soziale Belange und leiste finanzielle Hilfen.

In seiner Vorschau kündigte der neue Vorsitzende Johannes Pöschl einen Vereinsausflug im Frühjahr an. Der Termin und das Programm sind derzeit noch in Planung. Ganz sicher wird der Verein am Gründungsfest des Burschenvereins Vachendorf, zugleich Gaufest der Burschen- und Arbeitervereine, am 2. August teilnehmen. Die traditionelle Bergmesse wird am 6. September an der Hörndlalm gefeiert. pv

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen