weather-image
18°
Er wurde in Rottau mit Hilfe der Diebe aus Oberwössen aufgestellt

Neuer Maibaum mit neuen Figuren

Grassau. Rottau hat wieder einen neuen Maibaum. Er ist 24,5 Meter hoch und wurde unter der Leitung von Thomas Breimair in zweistündiger anstrengender Arbeit von den Dieben aus Oberwössen und den Rottauern mit den »Schweiben« aufgestellt.

Mit vereinten Kräften stellten die Rottauer zusammen mit den Dieben aus Oberwössen ihren Maibaum auf. (Foto: Adersberger)

Nicht wie allgemein üblich mit Pferden sondern mit einem wunderschönen Oldtimer-Bulldog der Marke Lanz aus dem Baujahr 1943 kamen die Diebe nach Rottau, wobei auf dem Baum sehr viele junge Dirndln saßen. Mit einem alten Bulldog der Marke Deutz folgten die Buam. Lärmend und rauchend beendete ein Wagen der »Oberwessner Maibaumdiebe« die Anfahrt, eskortiert von zwei Feuerwehrautos aus Wössen.

Anzeige

Nach harten Verhandlungen einigten sich die Rottauer, angeführt von Bürgermeister Rudi Jantke und dem Vorstand des Tourismus- und Heimatvereins Rottau, Hias Hofmann, und die Diebe, angeführt von Unterwössens Bürgermeister Ludwig Entfellner auf folgende Übergabemodalitäten. Die Diebe bekommen 500 Euro und jeweils zwei Maß Bier und eine Brotzeit. Sie müssen aber dafür beim Aufstellen des Maibaums mithelfen.

Hofmann dankte allen Rottauer Vereinen, die bei dem Fest mithalfen. Besonders lobte er die Dorfmusi, die kostenlos aufspielte. Eine Neuerung bei den Maibaumfiguren sei es, dass sie aus Aluminium bestehen. Marianne Mosner hat sie sauber bemalt. Er bezeichnete die neuen Figuren als »Werke für die Ewigkeit«. Erstmals wird auch eine Tafel angebracht, auf der der Spender des Maibaumes geschrieben steht. Der erste Name darauf ist Hans Laubhuber (Bangaschta), der heuer zum dritten Mal einen Maibaum gespendet hat. Wortgewaltig und humorvoll agierte Christian Buchner als Versteigerer der »letzten hölzernen Maibaumfiguren«. Nach harten Bieterkämpfen erzielten die Figuren »Müller« und »Almabtrieb« mit über 500 Euro die Höchstpreise. Einen Teil der Einnahmen aus dieser Versteigerung spendet der Tourismus- und Heimatverein für die Kirchenrenovierung. ja