weather-image
14°

Neuer Betreiber für die Bahnstrecke Traunstein – Ruhpolding

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Matthias Balk/dpa-Archiv

Die Südostbayernbahn, ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, wird noch vier Jahre lang die Bahnstrecke Traunstein – Ruhpolding betreiben. Im Dezember 2022 wird die Bayerische Oberlandbahn die Strecke übernehmen. Das hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft am Montag im Vergabeverfahren entschieden.

Anzeige

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft plant, finanziert und kontrolliert den Regional- und S-Bahnverkehr in Bayern. Die Vergabe der Leistungen erfolgte in einem offenen Verfahren mit europaweiter Bekanntmachung. Der Auftrag an die Bayerische Oberlandbahn umfasst auch die Bahnstrecke Freilassing – Bad Reichenhall – Berchtesgaden mit einer Betriebsaufnahme im Dezember 2021. Mit dem Betreiber wird ein Verkehrsvertrag über 14 beziehungsweise 15 Jahre geschlossen.

Auf beiden Strecken soll das aktuelle Fahrplanangebot fortgeführt werden. Sowohl zwischen Traunstein und Ruhpolding wie auch zwischen Freilassing und Berchtesgaden verkehren die Züge im Stundentakt. Auf beiden Strecken kommen klimatisierte, elektrische Zuggarnituren mit großzügigen Mehrzweckräumen zum Einsatz. Der neue Betreiber setzt auf der Strecke zwischen Traunstein und Ruhpolding ab Dezember 2022 dreiteilige E-Triebwagen vom Typ Stadler Flirt ein; die Fahrzeuge sind barrierefrei ausgestattet. fb

 

Mehr aus der Stadt Traunstein
Schreibwaren Miller