weather-image

Neuer Bahnübergang

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Während im Hintergrund der Personenzug über den Bahnübergang rattert, sind auf der Baustelle in der Austraße die Baumaschinen im Einsatz. (Foto: Rasch)

Traunreut – Mit schwerem Gerät geht es derzeit auf der Baustelle in der Austraße in St. Georgen zur Sache. Wegen eines neuen, technisch gesicherten Bahnübergangs muss die Austraße bis hin zum Kurvenbereich der Einmündung in die Kreisstraße TS 42 auf sechs Meter ausgebaut werden.


Die Baumaßnahme ist notwendig, um den Vorschriften einer sogenannten Aufstellungsfläche im Bereich des hochtechnisierten Bahnübergangs Rechnung zu tragen. Eine neue Wasserleitung wurde nach Angaben der Traunreuter Stadtwerke bereits verlegt.

Anzeige

Der neue Bahnübergang wird durch eine Halbschranke und eine Signalanlage gesichert. Dadurch fällt der akustische Zug-Signalton dann weg. Durch die neue Anlage wird nicht nur dem Autoverkehr mehr Sicherheit eingeräumt, sondern auch den Fußgängern und Radfahrern. Die an den Bahngleisen bestehende Umlaufsperre wird aufgelassen und der Fußweg, der jetzt an einer Hecke vorbeiführt, an den Bahnübergang verlegt.

Der Straßenausbau und die Verlegung der Wasserleitung schlagen mit knapp 80 000 Euro zu Buche. Dieser Betrag fließt wiederum in die Gesamtbaumaßnahme, die zu einem Drittel von der Stadt finanziert werden muss. Aussagen über konkrete Kosten der Gesamtbaumaßnahme liegen dem Traunsteiner Tagblatt nicht vor.

Die Arbeiten werden sich voraussichtlich noch bis zum 5. August hinziehen. Bis dahin wird der Verkehr über die Zufahrt zur Poschmühle umgeleitet. ga

Wetter