weather-image
19°

Neue Obstbäume am Mühlberg

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Es erfordert viel Muskelkraft, um einen Baum richtig einzupflanzen. (Foto: Sojer)

Waging am See – Der Landschaftspflegeverband (LPV) Traunstein organisierte wieder eine Obstbaumpflanzaktion, um die landschaftsprägenden Obstanger im Chiemgau und Rupertiwinkel zu erhalten. Insgesamt 250 hochstämmige Obstbäume an über 30 verschiedene Obstwiesenbesitzer im Landkreis Traunstein wurden ausgeliefert. 15 Schüler der Staatlichen Berufsschule Traunstein III, Fachrichtung Gartenbau, halfen nun bei der Obstbaumpflanzung am Mühlberg mit.


Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbands sowie die Berufsschullehrer Klaus Herold und Manfred Maier wiesen die Schüler gründlich ein. Sie sollen das fachgerechte Pflanzen von Obstbäumen erlernen, und auch die Stabilisierung durch Baumpfähle, das Anbinden, das richtige Anbringen von Wühlmauskorb und Wildverbissschutz und natürlich der Pflanzschnitt. Wagings Bürgermeister Herbert Häusl freute sich: »Der Platz ist fantastisch.«

Anzeige

Der Landschaftspflegeverband legt ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl standortgerechter und robuster Obstsorten. Unter den Apfelsorten befinden sich seltene Sorten, zum Beispiel der pfirsichrote Sommerapfel oder der Winter-Zitronenapfel, aber auch lokale Apfelsorten wie Waginger Kalvill oder Jungthaler. Mit dem Pflanzen dieser Sorten soll ein Beitrag zum Erhalt der Sortenvielfalt auf den Obstangern geleistet werden.

Interessenten, die eine Obstwiese anlegen oder durch Nachpflanzungen ergänzen möchten, können sich in der Geschäftsstelle des Landschaftspflegeverbands Traunstein bei Carsten Voigt unter Telefon 0861/583 93 melden. Die Anfragen für die im kommenden Frühjahr geplante Pflanzaktion müssen bis Mitte Dezember vorliegen. soj

Mehr aus der Stadt Traunstein