weather-image
20°

Neue Info-Tafel auf der Haaralm aufgestellt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Kolja Zimmermann erläuterte die Gestaltung, die auch einen QR-Code für weitere Informationen beinhaltet. (Foto: Schick)

Ruhpolding – Einen besonderen Service für Wanderer und Spaziergänger bieten die touristischen Informationstafeln, die seit einiger Zeit im Wandergebiet rund um Ruhpolding stehen. Anhand übersichtlich gegliederter Angaben über Ausgangspunkte, Streckenführung bis hin zur prägnanten Beschreibung der verschiedenen Zielpunkte geben sie wichtige Hinweise zum jeweiligen Vorhaben.


Eine neue Infotafel auf der Haaralm wurde während einer eigens anberaumten Exkursion im Beisein von Bürgermeister Claus Pichler, Revierleiter Matthias Scherger und den Almbauern der Haaralm, der Thorau und der Röthelmoosalm vorgestellt.

Anzeige

Kolja Zimmermann, Geschäftsführer der LAG Chiemgauer Alpen und Koordinator dieser Maßnahmen, erwähnte dabei, dass mit der übersichtlichen Tafel ein weiterer Mosaikstein im Rahmen der Projektidee zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung geschaffen worden sei.

Bezirksalmbauer Ludwig Böddecker dankte im Namen der Haaralmbauern den Bayerischen Staatsforsten als Grundeigentümer und hob zugleich die touristische Bedeutung der Infotafel hervor.

Auch Bürgermeister Claus Pichler lobte die Eigeninitiative, die nun dem Betrachter wertvolle Hintergrundinformationen über die Bedeutung der Almwirtschaft liefert und deshalb auch von der Gemeinde finanziell unterstützt wird. Es wäre wünschenswert, wenn das Projekt weiterhin Nachahmer finden würde, sagte das Gemeindeoberhaupt.

In dieselbe Kerbe hieb auch Maria Stöberl, Geschäftsführerin des Verbands der Forstberechtigten. Sie wünschte sich mehr Vorschläge aus der Bevölkerung, wenn es um die Erhaltung und Renovierung schützenswerter Objekte geht. »Die Fördertöpfe sind da, und es muss nicht immer was Großes sein«, erklärte Stöberl.

Zusätzlich zur Info-Tafel hatte Anton Hinterreiter (Hansenbauer) die Überdachung am Siemens-Jagdhaus mit einem Lärchen-Legschindeldach erneuert. Die Kosten der gesamten Maßnahme tragen zu gleichen Teilen das EU-Förderprogramm LEADER und die Gemeinde Ruhpolding. ls