weather-image
26°

Neue heilpädagogische Tagesstätte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit Hilfe der konduktiven Förderung werden behinderte Kinder zur größtmöglichen Selbstständigkeit gebracht. Unser Bild zeigt den kleinen Denis aus Traunreut und seine betreuende Konduktorin Edit Michel.

Altenmarkt. Bei der ersten Mitgliederversammlung nach der Gründung des Vereins für Konduktive Förderung berichtete Vorsitzende Kerstin Mairhofer über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.


Neben einigen Spendenaktionen hat der Verein bereits Broschüren und eine Internetseite erstellt und sein erstes Ziel mit der Eröffnung einer heilpädagogischen Tagesstätte mit Konduktiver Förderung im Landkreis Traunstein erreicht. Bereits ab dem neuen Schuljahr werden behinderte Kinder dort ganzheitlich gefördert.

Anzeige

Es ist eine gleichzeitig gezielte Förderung von motorischen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten. Sie ist gekennzeichnet durch die Einheit von Pädagogik, Therapie und Alltagsleben und soll die behinderten Menschen zu einer größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltagsleben befähigen.

Das Genehmigungsverfahren und die Umbauarbeiten in den Räumen der Lebenshilfe in Traunreut laufen auf Hochtouren. Träger der neuen Tagesstätte ist die Diakonie. Deren Geschäftsführerin Margarete Winnichner, Annemarie Funke von der Lebenshilfe sowie Christian Schulz-Sembten, der die Leitung der neuen Tagesstätte übernimmt, arbeiten hier eng zusammen. Natürlich ist der Verein auch hier auf Spenden angewiesen.

Ein besonderer Dank galt den Klopfersingerfrauen aus Seeon für ihre großzügige Spende und auch allen anderen Spendern, die mitgeholfen haben. Als nächste große Spendenaktion ist im Frühjahr 2015 eine Vernissage des bekannten Malers Helmut Günter Lehmann im Fiehrerhof in Haiming geplant. Der Erlös der verkauften Bilder geht an den Verein Konduktive Förderung. Wer spenden möchte, kann das tun auf das Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Trostberg, Kontonummer 713 38 98, BLZ 701 691 95. Weitere Informationen und Mitgliedsanträge gibt es bei Kerstin Mairhofer, Telefon 08621/80 63 188. cst